Kapelle St. Luzia, GrundsteinheimKatholische Kirchengemeinde St. Alexander Iggenhausen und St. Luzia, GrundsteinheimPfarrkirche St. Alexander, Iggenhausen

Aktuelle Neuigkeiten

Montag, den 09. September 2002, 18:25 Uhr (veröffentlicht von Christian Hölscher) [Permalink]

Neuer Weihbischof: Dr. Karl-Heinz Wiesemann

Weihbischof Wiesemann

Am Sonntag, dem 8. September, wurde Propst Dr. Karl-Heinz Wiesemann im Paderborner Dom zum Bischof geweiht. Papst Johannes Paul II. hatte ihn am 4. Juli 2002 zum Titularbischof von Macriana minor und Weihbischof in Paderborn ernannt. Der Bischof von Erfurt, Dr. Joachim Wanke, spendete dem Propst die Bischofsweihe. Mitkonsekratoren waren Diözesanadministrator Weihbischof Hans Josef Becker und Weihbischof Paul Consbruch.

Propst Dr. Karl-Heinz Wiesemann wurde am 1. August 1960 in Herford geboren. Sein Abitur legte er 1979 im Widukind-Gymnasium in Enger ab. Er studierte in Paderborn und Rom Theologie und Philosophie. Seine theologischen Studien schloss er 1986 mit dem Lizenziat ab. Im Oktober 1985 empfing er in Rom die Priesterweihe. Von 1986 bis 1990 war er als Vikar in der Gemeinde St. Petri in Geseke tätig. Anschließend wurde er zum Weiterstudium in Rom freigestellt. Diese Studien schloss er 1995 mit einer Dissertation unter dem Titel „Zerspringender Akkord. Das Zusammenspiel von Theologie und Mystik bei Karl Adam, Romano Guardini und Erich Przywara als theologische Fuge“. Seit 1994 wirkte Wiesemann zunächst als Pfarradministrator und seit 1996 als Pfarrer in der Gemeinde St. Maria Magdalena in Menden-Bösperde. Im Jahr 1995 wurde er zum Dekanatskatecheten für das Dekanat Menden ernannt. Erzbischof Johannes Joachim Degenhardt ernannte Pfarrer Dr. Wiesemann 1999 zum Propst der Pfarrei St. Petrus und Andreas in Brilon.

Weitere Informationen zum neuen Weihbischof finden sich hier.

Quelle: Erzbistum-Paderborn.de


zurück zur Startseite  |  alle Nachrichten anzeigen


  

LOGIN in den ADMINBEREICH