Logo der Kirchengemeinde

Katholische Kirchengemeinde St. Alexander Iggenhausen
mit der Kapellengemeinde St. Luzia Grundsteinheim

Aktuelle Neuigkeiten

 
Freitag, den 27. März 2020, 11:05 Uhr (veröffentlicht von Christian Hölscher) [Permalink]

Aktuelle Informationen für unsere Gemeinde

Es folgt ein Schreiben von Pfarrer Daniel Jardzejewski (Original: Download (PDF)):

Liebe Schwestern und Brüder,

in den vergangenen zwei Wochen sind täglich neue Entscheidungen und Änderungen eingetreten, die unser bisheriges Leben deutlich verändert haben. Stündlich neue Informationen, Erkenntnisse und Vorhersagen. Niemand weiß, wie lange diese Situation andauern wird.

In Vielen von uns löst das Angst oder Ungewissheit aus - bei jedem auf seine Weise. Menschen bangen um ihre Gesundheit, um ihren Arbeitsplatz, um die Eltern oder Großeltern, um Freunde und Verwandte. Andere um ihren Betrieb, die Angestellten oder fragen sich, wie es weitergehen wird, wenn die Pandemie vorbei sein wird. Unsere Familien müssen gerade neue Wege des Miteinanders finden; beruflich und privat ist es für viele eine riesige Herausforderung.

Und zwischen den Zeilen – leise oder manchmal auch laut – fragen die Menschen nach dem Sinn des Ganzen und auch nach Gott und der Kirche.

Als Pastoralteam erleben wir gerade, dass sich die Art und Weise unserer bisherigen Seelsorge neu erfinden muss. Wir dürfen zwar bis auf Weiteres keine öffentlichen Gottesdienste mehr feiern, leben aber in der glücklichen Situation uns des Telefons oder des Internets bedienen zu können, um den Menschen nah zu sein. Auch weiterhin ist ein persönlicher Kontakt zu zweit unter Einhaltung der Vorschriften möglich.

Daher werden die zuständigen Seelsorger in dieser und der kommenden Woche zunächst die Eltern der Kommunionkinder anrufen. Wir möchten hören, wie es den Familien geht und Hilfe anbieten, wo sie nötig ist.

Gleiches gilt für die alten Menschen, die monatlich die Krankenkommunion empfangen und jene, die wir als Pastoralteam bereits im Blick haben.

Seit gestern sind wir als Pastoraler Raum auch auf Instagram „katholisch_in_wue_li“ zu finden. Dort soll ein Ort sein, um auch junge Menschen über unsere Aktivitäten zu informieren. In Form von kurzen Videos, Fotos und Berichten teilen wir, was wir glauben und leben.

Heute bitten wir Sie in Ihren Gremien und Gruppen um Ihre Mithilfe. Schon Vieles geschieht im Pastoralen Raum Wünnenberg –Lichtenau an großzügiger und oft versteckter Hilfe für den Nächsten.

Wir möchten Sie einladen, die zuständigen Seelsorger auf Menschen hinzuweisen, die jetzt Unterstützung brauchen – auf welche Weise auch immer. In Ihren Orten haben Sie viele Menschen im Blick: Alte wie Junge, Alleinstehende, Kranke, Familien, alleinerziehende Mütter oder Väter. Schenken Sie uns Ihren Blick für die Menschen. Viele Augen sehen mehr, als nur die unsrigen. Um uns dazu leichter in den Dienst zu nehmen, haben wir feste Zeiten vereinbart, zu denen Sie oder die Menschen in Ihren Gemeinden uns verlässlich telefonisch erreichen können. Nutzen Sie dieses Angebot gern, oder geben Sie es weiter. Wir sind Ihnen für jeden Hinweis dankbar!

Die Tafel in Bad Wünnenberg und der Warenkorb in Lichtenau versorgen seit Jahren Menschen mit Lebensmitteln. Wir sind dafür sehr dankbar. Leider kann die Tafel in Bad Wünnenberg ihre Aufgabe derzeit nicht wahrnehmen. Der Warenkorb in Lichtenau ist weiterhin wie gewohnt geöffnet. Sollten Sie jemanden kennen, oder um jemanden wissen – besonders derzeit im Stadtgebiet Wünnenberg -, der auf die Tafel angewiesen ist, melden Sie sich bitte beim Caritasbeauftragten des Pastoralteams Pfr. i.R. Johannes Sprenger. Schnelle und unkomplizierte Hilfe ist jederzeit möglich. In der nächsten und übernächsten Woche erhalten alle Haushalte in unseren beiden Stadtgebieten über den Verteiler des „Sintfeldboten“ und „Die15“ einen Ostergruß des Pastoralteams, der den Osterpfarrbrief ersetzen wird. Neben einem Wort zu Ostern haben wir dort die Gottesdienstübertragungen im Fernsehen sowie im Radio und Internet aufgeführt. Auf der Rückseite befinden sich die Namen und Telefonnummern des Pastoralteams.

An Palmsonntag liegen in den Kirchen geweihte Palmzweige für die Gläubigen aus. Die Priester nehmen diesbezüglich Kontakt mit den Küstern bzw. Verantwortlichen in den Gemeinden auf. Die Osterkerzen werden zu Ostern in den Kirchen brennen. In ihrer Nähe werden auf einem Tisch kleine Osterkerzen für Zuhause oder die Gräber zum Preis von 1 Euro angeboten. Die Gläubigen sind eingeladen, das Osterlicht mitzunehmen.

Unsere Kirchen bleiben auch in den kommenden Wochen zum stillen Gebet geöffnet. Das Triduum für unseren Pastoralen Raum feiert unser Pfarrer Daniel Jardzejewski in der St. Antonius Kirche zu Bad Wünnenberg. Leider müssen die Feiern aufgrund der staatlichen Verordnung nichtöffentlich stattfinden.

Taufen und Trauungen dürfen seit dem neuen Kontaktverbot nicht mehr stattfinden. Diese Regelung gilt, bis eine Änderung desselben in Kraft tritt.

Wir bitten Sie, dieses Schreiben weiterzuleiten in ihre Gremien, Gruppen und Vereine. Je mehr Menschen informiert werden, desto mehr kann vor Ort oder auch von Seiten des Pastoralteams geholfen werden.

Die Kraft unserer Gemeinden wird sich in diesen Zeiten durch ein festes Vertrauen auf Gottes Nähe und unseren Einsatz für unsere Nächsten zeigen.

Wir wünschen Ihnen und Euch eine gesegnete Restfastenzeit und wünschen allen von Herzen beste Gesundheit.

Im Namen des Pastoralteams

Ihr und Euer Pfarrer Daniel Jardzejewski

Zu folgenden Zeiten können Sie zuverlässig unsere Seelsorger und unsere Seelsorgerin telefonisch erreichen:

  • Pfarrer Jardzejewski: Täglich von 8:00 bis 9:00 Uhr
  • Pastor Nixon: Dienstags bis sonntags von 11:00 bis 12:00 Uhr
  • Pastor Schliebs: Mittwochs bis montags von 16:00 bis 17:00 Uhr
  • Pastor Stratmann: Dienstags bis sonntags von 11:00 bis 12:00 Uhr
  • Pastor Wiechers: Dienstags bis sonntags von 11:00 bis 12:00 Uhr
  • Pastor Wippermann: Dienstags und donnerstags von 8:00 bis 9:00 Uhr
  • Pfarrer i.R. Sprenger: Täglich von 16:00 bis 18:00 Uhr
  • Diakon Dierkes: Täglich von 16:00 bis 17:00 Uhr
  • Annette Wagemeyer: Montags bis freitags von 10:00 bis 12:00 Uhr
  • Norbert Wiedenstritt: Montags bis freitags von 19:00 bis 20:00 Uhr

Die Telefonnummern finden sich hier (klicken).

Sonntag, den 22. März 2020, 11:53 Uhr (veröffentlicht von Christian Hölscher) [Permalink]

Spirituelle Angebote im Internet und auf anderen Wegen

Vom Pastoralen Raum sind eine Reihe von spirituellen Angeboten aufgelistet und versendet worden, die ich hier wiedergeben möchte. Teilweise ist an anderer Stelle auf unserer Seite schon berichtet worden, trotzdem die komplette Liste in voller Länge. Mit Ausnahme des Service "SMS von Gott" sind alle Angebote kostenlos.

Erinnern möchte ich auch noch einmal an die Möglichkeiten, via Internet und Fernsehen an Gottesdiensten teilzunehmen.

Erzbistum Paderborn bietet ab sofort eine Hotline an

Gegen Einsamkeit oder sogar Isolation richtet sich ein Angebot des Erzbistums Paderborn. Für alle, die das Bedürfnis nach einem Gespräch oder einfach einer freundlichen Stimme haben, steht eine Hotline zur Verfügung – ein offenes Ohr für Fragen, Ängste und Sorgen.

Erreichbar ist die Hotline unter der Nummer 0 52 51 / 125 4444. Das Telefon ist besetzt von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus dem Erzbischöflichen Generalvikariat Paderborn, weiteren Seelsorgern und Geistlichen Begleiterinnen und Begleitern aus dem Erzbistum. Diese Personen stehen als Gesprächspartner zunächst werktags täglich von 9 bis 17 Uhr am Telefon zur Verfügung.

„Wir schauen, wie das Angebot angenommen wird”, sagt Dr. Annegret Meyer, Leiterin der Abteilung „Glaube im Dialog“. „Gegebenenfalls stocken wir das Angebot auf, damit wir auch nach 17 Uhr erreichbar sind.“ Die Hotline sei kein Ersatz für eine Beratung, Therapie und ersetze auch nicht die Telefonseelsorge. „Wir möchten mit der Hotline als Kirche ein offenes Ohr für die Fragen, Ängste und Sorgen anbieten, die die Menschen gerade umtreiben. Dieser Grundauftrag der Kirche gilt auch und gerade in schweren Zeiten.“

SMS von Gott

„SMS von Gott“ ist ein Service, durch den täglich ein Bibeltext aufs Handy geschickt wird: als Ermutigung, Orientierung und Trost. SMS von Gott kann man für sich selbst abonnieren, aber auch für andere. Dabei handelt es sich um ein kostenpflichtiges Abo, das monatlich (30 SMS) 3,90 Euro kostet. Mehr Infos unter https://gott.net/smsvongott.html

Radio Maria / Radio Horeb

Gottesdienste, Gebete und ermutigende Impulse bietet Radio Maria – Radio Horeb an. Zu hören ist der Sender u. a. über DAB+, die Radio-Horeb-App auf dem Smartphone, Satellit, Internetradio oder unter http://www.horeb.org.

Täglicher Rosenkranz mit Bischof

Zu einem täglichen Rosenkranzgebet mit einem Bischof lädt Radio Maria Österreich ein. Kardinal Schönborn aus Wien sagt dazu: „Da Radio Maria von vielen gehört wird, finden die Bischöfe sich mit den Gläubigen zusammen, um in dieser Situation die Hilfe des Himmels zu erbitten.“ Das Gebet findet täglich von 18.20 bis 19.00 Uhr statt. Darüber hinaus bietet Radio Maria viele weitere Gebetszeiten an, etwa täglich von 7.00 bis 7.30 Uhr mit Papst Franziskus. Mehr Infos unter: http://www.radiomaria.at

Kostenlose christliche Zeitschriften

14 christliche Zeitschriften bietet der SCM-Bundes-Verlag angesichts der aktuellen Krise für eine begrenzte Zeit kostenlos an. Die Zeitschriften richten sich an verschiedene Zielgruppen: an Frauen, Männer, Teens und Kinder, an Familien und Senioren, an Bibelbegeisterte und Menschen, die sich nach einer tieferen Beziehung zu Gott sehnen. Kluge Gedanken, lebensnahe Ermutigung und ehrliche Erfahrungsberichte können gerade in dieser herausfordernden Zeit helfen. Das kostenlose Abo mit App-Zugang, das automatisch endet, kann abgeschlossen werden unter https://digitalshop.bundes-verlag.net/christliche-magazine-gratis-lesen/

Freitag, den 20. März 2020, 09:39 Uhr (veröffentlicht von Christian Hölscher) [Permalink]

Eine Kerze in unseren Kirchen anzünden

Unsere Kirchen in Grundsteinheim und Iggenhausen sind offen.

Alle Gemeindemitglieder sind herzlich eingeladen, auch in dieser Zeit, wo Gottesdienste nicht stattfinden können, in die Kirche zu kommen, zur Ruhe zu kommen und vielleicht eine Kerze anzuzünden.

Illustration

In unseren Kirchen finden sich auch die Gebetszettel, Download (PDF), die das Pastoralteam letzte Woche veröffentlicht hat und welche zum Gebet um 12:00 Uhr, egal wo man sich befindet, an jedem Tag einladen.

Donnerstag, den 19. März 2020, 20:05 Uhr (veröffentlicht von Christian Hölscher) [Permalink]

Wie es weitergeht - Informationen des Erzbistums

Das Erzbistum Paderborn informiert auf dieser Seite fortlaufend über die aktuelle Situation rund um das Coronavirus (hier klicken). Aktualisiert am 22.03.2020.

Einige Eckpunkte daraus:

  • Bis auf weiteres, mindestens aber bis zum 19.04.2020, finden keinerlei öffentliche Gottesdienste im Erzbistum Paderborn statt (damit sind Eucharistiefeiern und natürlich auch Andachten usw. gemeint).

  • Das Erzbistum Paderborn hat eine Hotline freigeschaltet für alle, die das Bedürfnis nach einem Gespräch oder einfach einer freundlichen Stimme haben. Sie ist erreichbar unter 05251 / 125 4444. Die Hotline ist zunächst von 9 bis 17 Uhr besetzt, gegebenenfalls erfolgt eine Ausweitung der Zeiten. Die Hotline soll keine Beratung, Therapie und auch nicht die Telefonseelsorge ersetzen. Sie soll einfach nur ein offenes Ohr für Fragen, Ängste und Sorgen sein.

  • Auch unsere Seelsorgerinnen und Seelsorger sollen als Ansprechpartner zur Verfügung stehen: telefonisch, digital und soweit möglich und sinnvoll auch persönlich.

  • Beerdigungen dürfen im kleinsten Kreis direkt am Grab stattfinden. Ein Seelenamt findet nicht statt, kann aber später nachgeholt werden.

  • Krankenkommunion, Bußsakrament und Krankensalbung an einzelne Gläubige sollen auf Wunsch ermöglicht werden.

  • Trauungen und Taufen müssen verschoben werden. Nach den Pressekonferenzen von Kanzlerin Angela Merkel und NRW-Ministerpräsident Armin Laschet vom 22. März sind auch Taufen und Trauungen in der kirchenrechtlich vorgeschriebenen Mindestform im Erzbistum Paderborn zunächst bis zum 19.04.2020 nicht möglich.

  • Die Feier der ersten Hl. Kommunion sowie der Firmung wird verschoben - vermutlich auf das zweite Halbjahr. Es wird rechtzeitig informiert, wenn diese Termine stattfinden können.

  • Gremiensitzungen (Pfarrgemeinderat und Kirchenvorstand) sollen unterbleiben, der Kirchenvorstand kann im Notfall unter bereits mitgeteilten Voraussetzungen ohne ordentliche Sitzung Beschlüsse fassen.

  • Die Pfarrbüros sind besetzt, die Kontaktaufnahme ist allerdings nur per Mail und Telefon möglich.

  • Im Erzbistum Paderborn wird das österliche Triduum durch den Erzbischof unter Anwesenheit des Domkapitels im Hohen Dom gefeiert und per Livestream übertragen.

  • Darüber hinaus erfolgen täglich um 18:30 Uhr Übertragungen einer Messe aus dem Dom sowie eines Morgengebets um 8 Uhr sowie eines Mittagsgebets um 12 Uhr.

Verweisen möchte ich auch noch einmal auf die Information des Pastoralteams unseres Pastoralen Raumes vom vergangenen Samstag. Auch wenn einige wenige Passagen dort aufgrund der vorstehenden Informationen des Erzbistums mittlerweile überholt bzw. konkretisiert sind, so sind sie nach wie vor lesenswert.

Donnerstag, den 19. März 2020, 16:10 Uhr (veröffentlicht von Christian Hölscher) [Permalink]

Glocken rufen zum gemeinsamen Gebet

Um die rasante Ausbreitung der Infektion mit dem Corona-Virus zu verhindern, müssen die sozialen Kontakte der Menschen massiv begrenzt werden – auch im Bereich der Kirche. In dieser Zeit der Einschränkungen und Isolation starten die Kirchen in Nordrhein-Westfalen eine ökumenische Initiative: In allen Kirchengemeinden erklingen täglich um 19.30 Uhr für fünf Minuten die Kirchenglocken, um Menschen zu Gebet und Innehalten einzuladen und so miteinander zu verbinden. Die Initiative beginnt am Sonntag, 22. März 2020, und wird von den katholischen (Erz-)Bistümern und Evangelischen Landeskirchen in Nordrhein-Westfalen getragen.

Illustration

Bildquelle: Peter Hill / pixelio.de

„Glockenläuten verbindet: Menschen mit Gott, Menschen untereinander, Himmel und Erde“, schreibt Generalvikar Alfons Hardt in einem Brief an das Pastorale Personal des Erzbistums Paderborn, mit dem er zur Teilnahme an der ökumenischen Initiative aufruft. Das Glockenläuten lade zum persönlichen Innehalten, zu Stille und Gebet zu Hause ein. Durch das gleichzeitige Beten von Einzelnen entstehe zugleich eine lebendige Gemeinschaft: Die einzelnen Beterinnen und Beter werden zu einer großen Gemeinschaft zusammengeführt. „In diesen Tagen der Corona-Krise brauchen wir solche Verbindungen“, schreibt der Generalvikar des Paderborner Erzbischofs. „Da öffentliche Gottesdienste zurzeit nicht gefeiert werden dürfen, werden wir durch das gleichzeitige Gedenken und Bedenken beim Läuten der Glocken an unterschiedlichen Orten zu einer lebendigen Gemeinschaft.“

Jeweils die zwei größten Glocken eines Geläutes einer Kirche sollen erklingen, denn der besinnlich-ernste Charakter dieses Läutens entspreche der gegenwärtigen Situation mit den großen Herausforderungen am allermeisten. Die Glocken sollen täglich ab Sonntag, 22. März 2020, erklingen, zunächst bis einschließlich Gründonnerstag (9. April 2020) – traditionell verstummen während der Kartage die Glocken bis zum Osterläuten.

Sonntagsläuten

Darüber hinaus werden in unserem Pastoralen Raum die Glocken sonntags um 10 Uhr wie zu einem Gottesdienst läuten. Im Anschluss erklingen auch neun einzelne Glockenschläge als Vater-unser-Läuten, mit dem dazu aufgerufen wird, gemeinsam - wenn auch an unterschiedlichen Orten - das Vater-unser zu sprechen. So sollen die Gläubigen, auch wenn sie nicht zusammenkommen können, doch miteinander beten.

Katholische Christen sind zudem eingeladen, morgens, mittags und abends den „Engel des Herrn“ zu beten. Alle Christen sind zu diesen Tagzeiten angesprochen, im Gebet inne zu halten.

Osterläuten

Die Feier der Kar- und Osterliturgie wird in den einzelnen Kirchengemeinden nicht stattfinden. Lediglich in den Kathedralkirchen der einzelnen (Erz-)Bistümer wird die Kar- und Osterliturgie vom jeweiligen (Erz-)Bischof ohne Beteiligung der Öffentlichkeit gefeiert.

Um auf die Besonderheit des Osterfestes aber dennoch hinzuweisen, haben die (Erz-)Bistümer auf der Ebene von Nordrhein-Westfalen vereinbart, dass am Ostersonntag, 12. April 2020, um 9.30 Uhr in allen Kirchengemeinden landesweit die Kirchenglocken erklingen sollen. Das Vollgeläut wird 15 Minuten lang erklingen.

Ältere Nachrichten

Montag, den 16. März 2020 (Autor: Christian Hölscher)


Ansprache von Erzbischof Becker zur Corona-Thematik

Montag, den 16. März 2020 (Autor: Christian Hölscher)


Verfügung vom Erzbistum: Absage aller öffentlichen Gottesdienste

Samstag, den 14. März 2020 (Autor: Christian Hölscher)


Teilnahme an Gottesdiensten via Fernsehen und Internet

Samstag, den 14. März 2020 (Autor: Christian Hölscher)


Entbindung von der Sonntagspflicht

Samstag, den 14. März 2020 (Autor: Christian Hölscher)


Ab sofort vorerst keine Gottesdienste im Pastoralen Raum

Freitag, den 06. März 2020 (Autor: Christian Hölscher)


EINLADUNG zur gemeinsamen Vesper mit sieben Bischöfen aus Nordeuropa

Donnerstag, den 05. März 2020 (Autor: Christian Hölscher)


Möglichkeiten, den Kreuzweg in unserer Gemeinde zu beten

Sonntag, den 01. März 2020 (Autor: Christian Hölscher)


Ewige Anbetung am Mittwoch, dem 4. März

Sonntag, den 23. Februar 2020 (Autor: Christian Hölscher)


Von der Asche des Vergänglichen zum Feuer der Osternacht

Sonntag, den 23. Februar 2020 (Autor: Christian Hölscher)


Pfarrnachrichten März 2020 - Änderungen der Messzeiten ab April

Samstag, den 15. Februar 2020 (Autor: Christian Hölscher)


Pfarrbriefe nun im eigenen Kasten in unseren Kirchen

Freitag, den 24. Januar 2020 (Autor: Christian Hölscher)


Darstellung des Herrn - Ein Licht, das zum Leben führt

Freitag, den 24. Januar 2020 (Autor: Christian Hölscher)


Pfarrnachrichten Februar 2020

Montag, den 13. Januar 2020 (Autor: Christian Hölscher)


Internetseite im neuen Gewand

Samstag, den 28. Dezember 2019 (Autor: Christian Hölscher)


Erzbistum Paderborn zeigt im Video auch unsere Krippen

Samstag, den 28. Dezember 2019 (Autor: Christian Hölscher)


Pfarrnachrichten für den Januar 2020

Sonntag, den 22. Dezember 2019 (Autor: Christian Hölscher)


Bericht und Fotos vom Kapellenjubiläum

Dienstag, den 03. Dezember 2019 (Autor: Angela Wächter)


Messdieneraufnahme und Ehrungen

Samstag, den 23. November 2019 (Autor: Christian Hölscher)


Auf dem Weg nach Weihnachten

Samstag, den 23. November 2019 (Autor: Christian Hölscher)


150 Jahre Kapelle St. Luzia in Grundsteinheim – Feier am 15. Dezember