Logo der Kirchengemeinde

Katholische Kirchengemeinde St. Alexander Iggenhausen
mit der Kapellengemeinde St. Luzia Grundsteinheim

Aktuelle Neuigkeiten

 
Sonntag, den 31. Mai 2020, 17:47 Uhr (veröffentlicht von Christian Hölscher) [Permalink]

Predigt zu Pfingsten von Pastor Raphael Schliebs (Video)

Predigt zu Pfingsten:

(C) Predigt: Pastor R. Schliebs, Aufnahme: R. Uhl. Quelle: https://bw-haaren.blogspot.com/. Die vorerst letzte Online-Predigt aus der Pfarrkirche zu Haaren. In Zusammenarbeit mit dem Haarener Pfarrgemeinderat Burghard Salmen und Marianne Rennkamp-Stümpel

Freitag, den 29. Mai 2020, 12:24 Uhr (veröffentlicht von Christian Hölscher) [Permalink]

Pfarrnachrichten Juni 2020

Zwei Feste im Juni, die uns die Liebe Gottes besonders zeigen:

11. Juni: Fronleichnam.

Auch wenn das Fest in diesem Jahr nicht in gewohnter Weise gefeiert werden kann, so darf uns doch die bleibende Gegenwart des Herrn im Heiligen Sakrament zu Dankbarkeit und Anbetung bewegen.

19. Juni: Fest des Heiligsten Herzens Jesu,

jenes Herzens, das uns die unbegreifliche Liebe Jesu vom Kreuz her zeigt und uns immer offen steht, - das uns dann auch beten lässt: Bilde unser Herz nach deinem Herzen.

Licht, das uns Gottes Liebe zeigt

O lieber Jesus, denk ich dein, strömt Glück in meine Seele ein;
doch meine größte Freude ist, wenn du, o Jesus, bei mir bist.

Kein Lied so sehr zu Herzen dringt, kein Klang, kein Ton so lieblich klingt,
kein Name bringt so reichen Lohn als Jesus Christus, Gottes Sohn.

Du tröstest den, der Buße tut, gibst dem, der bittet, neuen Mut;
dich suchen nimmt von uns das Leid, dich finden, welche Seligkeit.

Kein Wort, o Jesus, würdig preist die Güte, die du uns erweist.
Nur wer sich ganz in dich versenkt, verspürt, was deine Liebe schenkt.

O Jesus, der uns Freude bringt, du Quell, aus dem uns Kraft entspringt,
Licht, das uns Gottes Liebe zeigt, die alles Sehnen übersteigt.

Du unser Glück in dieser Zeit, du Sonne unsrer Ewigkeit,
in dir erstrahlt der Gottheit Schein; lass uns mit dir verherrlicht sein.

12. Jahrhundert, GL Nr. 368

Es folgt der Pfarrbrief in kompletter Länge inkl. des aktuellen Informationsschreibens zu Gottesdiensten und ihren Rahmenbedingungen für die Zeit ab 6. Juni.

Illustration

Hier kann der Pfarrbrief gelesen und heruntergeladen werden (eignet sich auch zum Druck): Download (PDF, 2 MB).

Die aktuelle Gottesdienstordnung für Gottesdienste in unserer Gemeinde ist ab sofort hier online und steht dort auch zum Ausdrucken zur Verfügung.

Samstag, den 23. Mai 2020, 19:32 Uhr (veröffentlicht von Christian Hölscher) [Permalink]

Predigt zum 7. Sonntag der Osterzeit von Pastor Raphael Schliebs (Video)

Predigt zum 7. Sonntag nach Ostern an der Mariengrotte des Seniorenheims "Emma Rose" in Haaren:

(C) Predigt: Pastor R. Schliebs, Aufnahme: R. Uhl. Quelle: https://bw-haaren.blogspot.com/

Samstag, den 23. Mai 2020, 11:31 Uhr (veröffentlicht von Christian Hölscher) [Permalink]

Ab 6. Juni wieder Gottesdienste bei uns - Infos von Pfr. D. Jardzejewski

Es folgt die aktuelle Information von Pfr. Daniel Jardzejewski zu den ab dem 6. Juni geltenden Regelungen. Ergänzend möchte ich voranstellen, dass nach Information von Pfr. Daniel Jardzejewski die Wochenendgottesdienste in unserer Gemeinde vorerst ausschließlich in Iggenhausen stattfinden werden. In Grundsteinheim werden Gottesdienste an Werktagen stattfinden. Das ist der Platzsituation geschuldet. Soweit meine Ergänzung - es folgt im Wortlaut das Schreiben von Pfr. Daniel Jardzejewski vom heutigen Tag (alternativ steht es hier als PDF zur Verfügung: Download (PDF, 0,2 MB)):

Liebe Verantwortliche in den Gremien unserer Gemeinden,

liebe Schwestern und Brüder!

Seit dem 9.und 10. Mai finden in bisher 5 Kirchen unseres Pastoralen Raumes öffentliche Messfeiern statt unter hohen hygienischen Auflagen und dem vom Bund vorgeschriebenen Mindestabstand. Allen, die in den vergangenen Wochen an der Umsetzung des Hygienekonzeptes mitgearbeitet haben und in vielen ehrenamtlichen Stunden in den Kirchen vor Ort die Rahmenbedingungen verwirklicht haben, sei ein ganz herzlicher Dank dafür gesagt. Ebenso bedanke ich mich auch im Namen des Pastoralteams für die Rückmeldungen aus den einzelnen Gemeinden, ob aus den Gremien, den Ordnungsdiensten oder auch von Privatpersonen, die allesamt sehr konstruktiv und weiterführend für das Ganze gewesen sind. Ich möchte Sie alle ermutigen, auch weiterhin mitzudenken und sich vor Ort an der aktuellen Gestaltung des kirchlichen Lebens einzubringen. In vielen Gemeinden unseres Pastoralen Raumes sind in den vergangenen Wochen beeindruckende Initiativen (geistlich gestaltete Pilgerwege als Alternative zu Sakramentsprozessionen, Einladung zu privaten Wanderungen mit geistlichen Impulsen, Briefgrüße an die Bewohner der Altenwohnheime, Telefonanrufe, Initiativen für Messdiener, permanente ewige Anbetung, konkrete Nachbarschaftshilfe, wichtige Entscheidungen bzgl der Tafel in Bad Wünnenberg und viele kleine aber sehr wirkungsvolle Initiativen...) entstanden und zum Teil schon durchgeführt worden, die den Menschen vor Ort auf phantasievolle Weise Zugänge zum Glauben und Stärke fürs Leben unter den jetzigen Vorzeichen ermöglicht haben.

In besonderer Weise gilt der Dank den Frauen und Männer der Ordnungsdienste, den Küsterinnen und Küstern, sowie den Sekretärinnen, die für die Annahme der Anmeldungen und die Platzvergabe in den Kirchen und deren Organisation viel Zeit aufwenden.

Die Erfahrung der vergangenen Wochen zeigt bei dem Angebot von 18 Sonntagsmessen in 5 Kirchen, dass aus unterschiedlichen Gründen das Gottesdienstangebot eher mäßig wahrgenommen wird. Eine Erfahrung, die wir derzeit mit allen Gemeinden im Erzbistum teilen.

Die Pfarrer des Dekanates, das Pastoralteam und der Finanzausschuss haben in unterschiedlichen Sitzungen miteinander besprochen und sich beraten, wie der nächste Schritt einer weiteren Öffnung der Kirchen unter der Einhaltung der bestehenden Rahmenbedingungen aussehen kann.

Im Anhang dieses Schreibens erhalten Sie die Ergebnisse dieser Beratungen, mit der wir ab dem 6./7. Juni in die dritte Phase der Pastoral in der Corona - Pandemie eintreten.

Leiten Sie bitte diese Informationen an Ihre Gremien und örtlichen Gruppierungen weiter. Vorliegendes Schreiben wird ebenfalls in den kommenden Pfarrnachrichten abgedruckt und auf den Homepages veröffentlicht.

Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien einen gesegneten Sonntag und weiterhin gute Gesundheit,

Ihr und Euer Pfarrer Daniel Jardzejewski

Rahmenbedingungen für die Pastoral in Zeiten der Corona-Pandemie im Pastoralen Raum Wünnenberg-Lichtenau

Phase 3, Stand 20.05.2020

1. Öffnung aller Kirchen

Ab dem Dreifaltigkeitssonntag 6./7. Juni 2020 wird die ursprüngliche Gottesdienstordnung in allen Kirchen unseres Pastoralen Raumes wieder in Kraft gesetzt. Ab dann stehen alle Kirchen wieder für Gottesdienste an den Sonntagen wie an den Werktagen zur Verfügung. Die Zeit bis dahin wird benötigt, um in den vielen Kirchen die Hygieneartikel vorzuhalten, die Ordnungsdienste zu organisieren und die Kirchen zu vermessen und mit Platzmarkierungen zu versehen. Die Ordnungsämter beider Städte haben unsere Kirchen besucht und mit den Leitern der Ordnungsdienste die Sitzmöglichkeiten und Hygieneauflagen ausgelotet.

Unsere Kapellen in Hakenberg, Ebbinghausen, Blankenrode, Elisenhof und Herbram-Wald sowie die Antoniuskapelle in Bad Wünnenberg können zur Zeit noch nicht für Gottesdienste benutzt werden, da der Mindestabstand dort nicht in ausreichendem Maß zu realisieren und zu gewährleisten ist.

2. Sitzplätze in den Kirchen

Mit Stand vom 20.5.2020 haben wir in den Kirchen unseres Pastoralen Raumes folgende Plätze als Einzelplätze zur Verfügung (die Zahl der Gottesdienstbesucher kann sich aber Erhöhen durch Paare oder Familien). Diese Zahlen wurden durch die Kirchenvorstände der Gemeinden ermittelt auf dem Hintergrund des Mindestabstandsgesetzes.

Ort Einzelplätze
Asseln 17
Atteln 18
Bad Wünnenberg 34
Bleiwäsche 20
Fürstenberg 29
Grundsteinheim 11
Haaren 34
Helmern 25
Henglarn 16
Herbram 18
Holtheim 33
Husen 12
Iggenhausen 20
Kleinenberg Pfarrkirche 30
Kleinenberg Wallfahrtsk. 20
Leiberg 27
Lichtenau 29

3. Anmeldung für die Messfeiern an den Sonntagen

Wie bisher erfordert die Teilnahme an einer Sonntagsmesse (die Vorabendmessen zählen dazu) eine Anmeldung über das Pfarrbüro. Aufgrund der vielen Gottesdienstorte erweitern die Sekretariate die Anmeldezeiten und –tage.

Zur Nachverfolgung möglicher Infektionsketten werden die Anmeldelisten 14 Tage aufbewahrt. Mit Ihrer Anmeldung willigen Sie in die dazu notwendigen datenschutzrechtlichen Regelungen ein!

Für den ehemaligen Pastoralverbund Lichtenau nimmt das Büro in Lichtenau die Anmeldungen zu folgenden Zeiten unter der Nummer 05295 – 98560 entgegen:

Dienstags: 9 bis 12 Uhr und 16 bis 19 Uhr

Donnerstags: 9 bis 12 Uhr und 16 bis 19 Uhr

Für den ehemaligen Pastoralverbund Wünnenberg nimmt das Zentralbüro in Wünnenberg die Anmeldungen zu folgenden Zeiten unter der Nummer 02953 - 285 entgegen:

Dienstags: 9 bis 12 Uhr und 16 bis 19 Uhr

Donnerstags: 9 bis 12 Uhr und 16 bis 19 Uhr

Beim Betreten und beim Verlassen der Kirche muss ein Mundschutz getragen werden. Während der Messfeier ist kein Mundschutz erforderlich.

4. Öffnung der Pfarrbüros in Bad Wünnenberg und Lichtenau

Nach dem 6./ 7. Juni öffnen die Zentralbüros in Bad Wünnenberg und Lichtenau wieder zu den gewohnten Zeiten (siehe Rückseite Pfarrnachrichten)

5. Messfeiern an den Werktagen

Nach dem 6./7 Juni nehmen wir die Gottesdienstordnung für die Werktage ebenfalls wieder auf. Zu diesen Messfeiern ist keine Anmeldung erforderlich. Jedoch gelten auch für diese Messfeiern die Abstands – und Hygieneregeln.

Im Eingangsbereich der Kirche wird ein Tisch aufgestellt, auf dem eine Liste liegt, in die sich jeder Gottesdienstbesucher nachdem er sich die Hände desinfiziert hat, einträgt. Halten Sie dabei bitte den Mindestabstand von 1,5 m ein. Auch diese Listen werden 14 Tage aufbewahrt, um mögliche Infektionsketten nachverfolgen zu können.

6. Messintentionen

Messintentionen werden ab Juli wieder in gewohnter Weise veröffentlicht.

7. Seelenämter

Aufgrund der Situation der vergangenen Wochen und der bisherigen Öffnung von nur fünf Kirchen für Gottesdienste konnten Seelenämter bisher nicht gefeiert werden.Ab dem 6. / 7. Juni können Seelenämter wieder stattfinden, aber unter folgenden Bedingungen:

Da die Anzahl der Gottesdienstbesucher bei Seelenämtern immer unterschiedlich stark ist, stellen die Seelenämter für die Ordnungsdienste die derzeit größte Herausforderung dar.

In allen Kirchen stehen nur wenige Sitzplätze zur Verfügung. Daher haben sich Pastoralteam und die Geschäftsführer der Kirchenvorstände darauf geeinigt, dass Seelenämter derzeit nur im Familienkreis stattfinden können unter den Rahmenbedingungen, die auch für die anderen Messfeiern gelten.

Fahnenabordnungen der Vereine können derzeit noch nicht an den Seelenämtern teilnehmen.

Die Trauerfamilie erhält über den Bestatter die Kontaktdaten des Ordnungsdienstleiters der jeweiligen Kirche und wird gebeten mit diesem Kontakt aufzunehmen, um die vorhandenen Platzmöglichkeiten zu besprechen.

Die Familie erstellt eine Liste mit Name, Adresse und Telefonnummer all jener, die zur Trauerfamilie gehören und am Seelenamt teilnehmen sollen. Diese Liste leitet die Familie an den zuständigen Ordnungsdienstleiter weiter, der dann mit dem Ordnungsdienst die Organisation in der Kirche übernimmt.

8. Totengebet

Leider können die Totengebete wegen des hohen organisatorischen Aufwandes in den Kirchen derzeit nicht stattfinden.

9. Prozessionen

Leider können in diesem Jahr keine Prozessionen stattfinden.

Die Messfeier am Fronleichnamsfest entnehmen Sie bitte der aktuellen Gottesdienstordnung.

Derzeit entwickeln die zuständigen Seelsorger mit den Gremien vor Ort Ideen zur Realisierung der Lobe – und Wallfahrtstage im Pastoralen Raum.

10. Taufen

Taufen können derzeit nur als Einzeltaufen im engsten Familienkreis stattfinden. Anmeldungen und Terminabsprachen sind in den beiden Zentralbüros in Bad Wünnenberg und Lichtenau möglich.

11. Pfarrheime

Die Pfarrheime bleiben bis auf Weiteres geschlossen.

Ausnahme bilden sogenannte systemrelevante Sitzungen, die dringend notwendig sind, um das kirchliche Leben zu regeln (z.Bsp. Pastoralteamsitzungen, Finanzausschusssitzzungen, Kirchenvorstands- und Pfarrgemeinderatssitzungen, oder absolut notwendige Vorstandssitzungen kirchlicher Gruppierungen) Bei diesen Sitzungen müssen die Hygienemittel vorrätig und der Mindestabstand realisierbar sein. Eine Information an das Sekretariat von Frau Schmidt wird im Vorfeld erbeten.

Eine weitere Ausnahme bildet die Kath. Öffentliche Bücherei in Bad Wünnenberg, die auf der Grundlage einer vom Erzbistum vorgegebenen Rahmenordnung ein eigenes Schutz- und Hygienekonzept in Absprache mit dem Kirchenvorstand entwickelt hat und umsetzen wird.

An einer Öffnung der Jugendfreizeitstätten im Wünnenberger Stadtgebiet in kirchlichen Einrichtungen wird derzeit gearbeitet.

12. Rahmenbedingungen bei Gottesdiensten im Freien

  • Die Anzahl der Besucher richtet sich nach dem Platzangebot der zu benutzenden Fläche auf dem Hintergrund der Einhaltung des Mindestabstandes (1,5 Meter zu allen Seiten)
  • Für jeden Gottesdienstbesucher muss ein Stuhl (Sitzplatz) / und – oder eine farbliche Markierung (Stehplatz) vorgesehen werden
  • Gänge zum Ankommen und Weggehen müssen den Mindestabstand gewährleisten (dabei ist bei zu geringem Abstand ein Mund-Nasenschutz zu tragen)
  • Auch zu diesen Gottesdiensten erfolgt eine Anmeldung über die Pfarrbüros
  • Ordnungsdienste und Hygieneauflagen müssen gewährleistet sein
  • Kein Aufhalten in Kleingruppen auf dem (kirchlichen) Gelände und in der Umgebung
  • Jede öffentliche Veranstaltung ist vorher mit dem zuständigen Ordnungsamt und dem Sekretariat von Frau Schmidt abzusprechen
  • Am Schluss an den Gottesdienst begeben sich alle langsam zu den Ausgangswegen um Gedränge zu vermeiden
  • Der Ordnungsdienst sorgt dafür, dass auf dem Gottesdienstgelände keine Kleingruppen entstehen / die Geistlichen oder Vorsteher/- innen des Gottesdienstes machen auf diesen Punkt am Ende des Gottesdienstes aufmerksam
  • Im Anschluss an die Veranstaltung können keine Speisen und Getränke angeboten werden.
Donnerstag, den 21. Mai 2020, 16:49 Uhr (veröffentlicht von Christian Hölscher) [Permalink]

Toller Pilgerweg zu Christi Himmelfahrt - Bericht und Fotos

X fällt aus. Y ist nicht möglich. Z findet nicht statt. So lesen wir seit mittlerweile vielen Wochen an allen Ecken und Enden. In unserer Kirchengemeinde hat ebenfalls nichts stattgefunden. Man kann das alles leid werden. Es ist nicht einfach.

Heute gab es aber das erste sichtbare Lebenszeichen - und was war das für ein Lebenszeichen!

Seit Menschengedenken wird zu Christi Himmelfahrt von Iggenhausen nach Grundsteinheim die Prozession gegangen. Sie ist wirklich - so heißt es jedenfalls - bisher nicht ausgefallen. Noch nie hat das Wetter nicht mitgespielt, so dass sie hätte ausfallen müssen. Und dieses Jahr war es dann doch soweit: keine Prozession. Oder auch nicht! Sie ist nicht ausgefallen. Sie wurde 2020 anders - als Pilgerweg gegangen - mit dem gebotenen Abstand, allein oder zusammen innerhalb eines Familienverbunds - das, was möglich war, hat stattgefunden und es war wahrhaft keine Schmalspurversion. Allein in den ersten zwei Stunden mögen es rund 60 Personen gewesen sein, die mir begegnet sind - und auch jetzt noch, wo ich diese Zeilen schreibe, gehen Menschen aus Iggenhausen und Grundsteinheim - und auch von weiter her diesen Pilgerweg.

Illustration

Es ist eine ganz besondere Atmosphäre - kein Ersatz für eine sakramentale Prozession. Aber wenn 7 Stunden lang nahezu ununterbrochen Menschen unterwegs sind, dann ist das auch ein Zeugnis. Und zwar eines mit Ansage. Ich war mir nicht sicher, ob das hier auf großen Anklang stößt. Das hat es aber getan.

Ob es nun die Menschen aus Iggenhausen und Grundsteinheim oder Gäste waren - es gab nur begeisterte Gesichter! Und es gab beeindruckende Begegnungen - wie beispielsweise mit dem 84 Jahre alten Herrn aus Dortmund, der als Bäckerlehrling in Herbram tätig war und seit seiner Lehre Jahr für Jahr nach Iggenhausen und Grundsteinheim kommt, um an der Prozession teilzunehmen. Seine Freude, dass er auch 2020 kommen konnte und via Internet über seine Tochter vom Pilgerweg erfahren hatte, war ihm anzusehen. Schönen Gruß übrigens an dieser Stelle!

Hoher Besuch! ;-)
Hoher Besuch! ;-)

Die Kirchen in Iggenhausen und Grundsteinheim waren geschmückt. Die Prozessionsfahnen waren dort aufgestellt - sie leuchteten in der Sonne, die durch die Kirchenfenster hereinstrahlte und zum Pilgerweg rief. Die Stationen waren hergerichtet wie immer und die Kommunionkinder, die noch immer auf ihre Erstkommunion warten müssen, haben mit der Aktion der "Mutmach-Steine" die Kinder begeistert und für manches Lächeln und viel Entdeckergeist gesorgt. Unser Pfarrgemeinderat wurde von Pastor Raphael Schliebs toll unterstützt und so gab es bei jeder Station die Möglichkeit zum Gebet - diverse WhatsApp-Fotos haben "unseren" Pastor denn auch heute Nachmittag auf dem Pilgerweg an allen Stationen erwischt - toll, dass wir alle - wenn auch alle allein - unterwegs waren!

Ein herzliches Dankeschön gilt allen Mitwirkenden, die diesen Pilgerweg ermöglicht haben, den Familien, die auch in diesem Jahr "ihre Station" vorbereitet haben, auch wenn keine sakramentale Prozession mit dem Allerheiligsten jeweils eingekehrt ist, den Mitgliedern von Pfarrgemeinderat und Kirchenvorstand für ihre vorbereitenden Arbeiten und auch den Arbeiten während und nach des Pilgerwegs, dem Ordnungsamt für die Unterstützung bei der Vorbereitung des notwendigen Konzeptes, den Erstkommunionkindern und ihren Eltern für die tolle Aktion mit den "Mutmach-Steinen" und allen weiteren unsichtbaren Helferinnen und Helfern, die das hier möglich gemacht haben. Lohn der Mühe waren viele strahlende Gesichter - und über den Tag verteilt womöglich noch mehr Teilnehmer als bei der regulären, auch gut besuchten Prozession zu Christi Himmelfahrt, die wir hoffentlich 2021 wieder in gewohnter Form gehen können.

139 Fotos vom Pilgerweg sind online. Viel Spaß damit! Wer sich wundert, dass auf den Fotos nahezu keine Menschen zu sehen sind: Da dieses Mal aufgrund der Regeln jeweils immer nur Menschen einzeln unterwegs waren, konnte ich keine Gruppen einer öffentlichen Veranstaltung fotografieren. Jede Einzelperson bzw. deren Eltern hätte ich wiederum aus Datenschutzgründen fragen müssen, ob mir die Veröffentlichung erlaubt ist. Ich habe zwar nicht einmal ein "Nein" zu hören bekommen, aber ich wollte auch nicht immer fragen. So ist die Fotostrecke nahezu fast zum eigenen virtuellen Pilgerweg geworden, der die Impressionen unterwegs einfängt, ohne allzu viel von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Pilgerwegs zu zeigen.

Ein Vögelchen hat mir gezwitschert, dass auf Iggenhausen.net demnächst auch noch Fotos und ein Bericht online gehen (nein, nicht von mir, das läuft jetzt auch ohne mich! :)). Dort dann vermutlich auch mit Menschen, die ihre eigenen Fotos vom Pilgerweg eingesendet haben... Ich bin gespannt! Update: Der Bericht ist auch dort mittlerweile online.

Ältere Nachrichten

Samstag, den 16. Mai 2020 (Autor: Christian Hölscher)


Predigt zum 6. Sonntag der Osterzeit von Pastor Raphael Schliebs (Video)

Donnerstag, den 14. Mai 2020 (Autor: Christian Hölscher)


Virtuelle Maiandacht zum Anhören und Herunterladen

Donnerstag, den 14. Mai 2020 (Autor: Christian Hölscher)


Telefonische Anmeldung für Messen im Pastoralen Raum Wünnenberg-Lichtenau

Mittwoch, den 13. Mai 2020 (Autor: Christian Hölscher)


Einladung zum Pilgerweg zu Christi Himmelfahrt bei uns in den Orten

Samstag, den 09. Mai 2020 (Autor: Christian Hölscher)


Video zum 5. Sonntag der Osterzeit von Pastor Raphael Schliebs

Donnerstag, den 07. Mai 2020 (Autor: Christian Hölscher)


Keine Bittprozession in diesem Jahr!

Samstag, den 02. Mai 2020 (Autor: Christian Hölscher)


Pfarrnachrichten Mai 2020

Samstag, den 02. Mai 2020 (Autor: Christian Hölscher)


Video zum 4. Sonntag der Osterzeit von Pastor Raphael Schliebs

Freitag, den 01. Mai 2020 (Autor: Christian Hölscher)


Audio-Podcast mit Pfr. Daniel Jardzejewski zum Gottesdienst-Start

Mittwoch, den 29. April 2020 (Autor: Christian Hölscher)


Erzbischof: Von Normalität könne keine Rede sein

Mittwoch, den 29. April 2020 (Autor: Christian Hölscher)


Regelungen und Informationen zu Gottesdiensten ab 9. Mai im Pastoralen Raum

Samstag, den 25. April 2020 (Autor: Christian Hölscher)


Informationen wie es weitergeht von Pfr. Daniel Jardzejewski

Samstag, den 25. April 2020 (Autor: Christian Hölscher)


Video zum 3. Sonntag der Osterzeit von Pastor Raphael Schliebs

Freitag, den 24. April 2020 (Autor: Christian Hölscher)


Gottesdienste ab 1.5. erlaubt - Regelungen für uns folgen demnächst

Samstag, den 18. April 2020 (Autor: Christian Hölscher)


Pastor Raphael Schliebs im Video zum Sonntag der Barmherzigkeit

Donnerstag, den 16. April 2020 (Autor: Christian Hölscher)


Bis 3. Mai keine Gottesdienste - Papst sieht Gefahr - Land NRW sucht Lösungen

Freitag, den 10. April 2020 (Autor: Christian Hölscher)


Pfr. Daniel Jardzejewski im Gespräch zum Anhören - Ostern 2020

Mittwoch, den 08. April 2020 (Autor: Christian Hölscher)


Osterbrief von Pfr. Daniel Jardzejewski

Samstag, den 04. April 2020 (Autor: Christian Hölscher)


Palmzweige und Osterlicht in den Kirchen

Freitag, den 27. März 2020 (Autor: Christian Hölscher)


Aktuelle Informationen für unsere Gemeinde