Logo der Kirchengemeinde

Katholische Kirchengemeinde St. Alexander Iggenhausen
mit der Kapellengemeinde St. Luzia Grundsteinheim

Aktuelle Neuigkeiten

 
Montag, den 23. Mai 2022, 17:22 Uhr (veröffentlicht von Christian Hölscher) [Permalink]

Gastvortrag von Dr. Marco Schrage zum Ukrainekonflikt in der Theol. Fakultät

Zum Thema „Der internationale bewaffnete Konflikt zwischen Russland und der Ukraine - Friedens- und konfliktethische Reflexionen“. Dr. Marco Schrage ist Projektleiter am Institut für Theologie und Frieden in Hamburg. Die Theologische Fakultät in Paderborn würde sich freuen, auch Interessierte aus unserer Gemeinde zum Vortrag begrüßen zu dürfen.

Illustration© ithf

Dr. Marco Schrage ist Projektleiter am Institut für Theologie und Frieden in Hamburg und Priester im Bistum Osnabrück. | Foto: ithf

Der militärische Konflikt, der Überfall der russischen Streitkräfte auf die Ukraine erschüttert Menschen weltweit. Viele Menschen sorgen sich um die Situation und sind mit den Ukrainerinnen und Ukrainern verbunden. „Völkerrechtliches Anerkennen unterdrückter Gebiete“ oder „militärische Offensive in der Ukraine“ – detailliert berichten Medien über das aktuelle Geschehen: Hinsichtlich der Ereignisebene können wir uns den Umständen entsprechend gut informieren. Aber welches sind die diesbezüglich einschlägigen Prinzipien und Kriterien der katholischen Soziallehre – speziell der Friedens- und Konfliktethik? Und wie können die jüngsten Ereignisse von ihnen her bewertet werden?

Diese beiden Aspekte stehen im Mittelpunkt des Gastvortrags von Dr. Marco Schrage am Donnerstag, 2. Juni 2022, um 18.30 Uhr im Audimax der Theologischen Fakultät Paderborn (Klingelgasse/Liboristraße) mit dem Titel „Der internationale bewaffnete Konflikt zwischen Russland und der Ukraine. Friedens und konfliktethische Reflexionen“. Die sich dem Vortrag anschliessende Diskussion mit dem Publikum wird von Professor Peter Schallenberg, Lehrstuhlinhaber für Moraltheologie an der Theologischen Fakultät Paderborn, moderiert.

Dr. Marco Schrage, Priester des Bistums Osnabrück, ist seit 2018 Projektleiter am Institut für Theologie und Frieden in Hamburg. Im Fokus seiner Arbeiten stehen Grundfragen der Friedens- und Konfliktethik aus theologisch-ethischer Perspektive sowie die auswärtige EU-Sicherheitspolitik. Dr. Schrage absolvierte sein Erststudium der Rechtswissenschaft und Italianistik in Tübingen, Rom und Hamburg; danach studierte er Philosophie und Theologie in Frankfurt/M. und Rom. Dort erfolgte auch seine Promotion zum Thema „Intervention in Libyen. Eine Bewertung der multilateralen militärischen Intervention zu humanitären Zwecken aus Sicht katholischer Friedensethik“. Vor seinem Einstieg am Institut für Frieden und Theologie in Hamburg war er als Kaplan in Lingen/Ems und als Militärpfarrer an der Unteroffizierschule der Luftwaffe tätig.

Das Institut für Theologie und Frieden (ithf) ist eine wissenschaftliche Forschungseinrichtung der Katholischen Kirche in Trägerschaft der Katholischen Militärseelsorge zum Zweck der ethischen Auseinandersetzung mit Fragen des Friedens und der Friedensgefährdungen und berät die Katholische Kirche in friedensethischen Fragen.

PDF
Plakat zum Gastvortrag von Dr. Marco Schrage am Donnerstag, 2. Juni 2022, um 18.30 Uhr im Audimax der Theologischen Fakultät Paderborn (Klingelgasse/Liboristraße)
anzeigen / herunterladen (Dateigröße: 240 KB)

Mittwoch, den 27. April 2022, 07:32 Uhr (veröffentlicht von Christian Hölscher) [Permalink]

Pfarrnachrichten Mai - Marienmonat und Wiederaufnahme der Prozessionen

Illustration© Christian Hölscher

Prozessionen

In diesem Jahr können die Prozessionen wieder stattfinden.

Am Bittsonntag, dem 22. Mai 2022, gehen wir die Bittprozession im Anschluss an das Hochamt, das um 10:45 Uhr stattfindet.

Nach zwei Jahren findet erstmals zu Christi Himmelfahrt wieder die Prozession von Iggenhausen nach Grundsteinheim statt. Am 26. Mai geht es mit dem Festhochamt um 9 Uhr in der Pfarrkirche los. Im Anschluss folgt die Eucharistische Prozession nach Grundsteinheim.

Wir freuen uns zu beiden Gelegenheiten über rege Beteiligung!

Messen im Kloster Dalheim

Ab dem 24. April werden wieder Messfeiern in der Kapelle des Klosters Dalheim stattfinden. Die Patres aus dem Franziskanerkloster in Paderborn werden wöchentlich sonntags um 10:30 Uhr eine Heilige Messe im Kloster feiern.

Marienmonat Mai

Auch in unserer Gemeinde finden Maiandachten statt. Mehr dazu in der Gottesdienstordnung - herzliche Einladung!

11. Marienandacht an der Annenkapelle als Hoffnungszeichen des Friedens

Am Sonntag, den 15. Mai 2022 findet um 14.30 Uhr mittlerweile die 11. Marienandacht an der Annenkapelle zwischen Lichtenau und Husen statt. Ausgerichtet als ein Hoffnungszeichen des Friedens, unterliegt sie der musikalischen Begleitung der Jagdhornbläsergruppe Altenautal unter der bewährten Leitung von Herrn Hermann Hasse. Lasst uns in dieser schwierigen Zeit zusammenrücken und gemeinsam eine friedvolle und wunderschöne Marienandacht in Amerungen feiern! Besucher aus den umliegenden Regionen und darüber hinaus sind herzlich willkommen. Lauschen Sie im Anschluss der Andacht weiterhin den herrlichen Klängen der Jagdhornbläser in einmaliger Natur bei Mailuft und hoffentlich netten Gesprächen.

Für leibliches Wohl wird gesorgt. Neben Kaffee und Kuchen gibt es natürlich auch wieder den bekannt bewährten Grillstand.

Sämtliche Erlöse aus dieser Andacht (von Kaffee und Kuchen, Getränke, Kerzengeld) und eventuelle Spenden werden gebündelt dem Verein Flüchtlingshilfe Lichtenau e.V. übergeben.

Vikar Dominic Molitor verstärkt das Pastoralteam

Mehr dazu in unserer gesonderten Nachricht dazu.

Komplette Pfarrnachrichten zum Lesen oder Drucken

In der PDF-Ausgabe der Pfarrnachrichten finden sich viele weitere Informationen aus dem gesamten Pastoralen Raum:

PDF
Pfarrnachrichten lesen oder herunterladen
anzeigen / herunterladen (Dateigröße: 1.158 KB)

Gottesdienstordnung

Die aktuelle Gottesdienstordnung für Gottesdienste in unserer Gemeinde ist ab sofort HIER ONLINE und steht dort auch zum Ausdrucken zur Verfügung.

Montag, den 18. April 2022, 11:51 Uhr (veröffentlicht von Christian Hölscher) [Permalink]

Vikar Dominic Molitor verstärkt Pastoralteam im Pastoralen Raum

Wie heute bekanntgegeben wurde, erhält das Pastoralteam zum 24.8.2022 Verstärkung durch Vikar Dominic Molitor.

Illustration© Pastoraler Raum

"Liebe Schwestern und Brüder im Pastoralen Raum Wünnenberg-Lichtenau,

im August dieses Jahres werde ich meinen Dienst als Priester bei Ihnen beginnen. Ich freue mich sehr darauf und blicke jetzt schon in froher Erwartung dahin, den Weg des Glaubens mit Ihnen gehen zu dürfen. Erlauben Sie mir, dass ich mich schon jetzt in schriftlicher Form vorstelle.

Geboren bin ich am 7. September 1988 in Neheim. Nach der Grundschulzeit und dem Abitur habe ich meinen Zivildienst im dortigen verrichtet. Durch Priester in meiner Heimat, die mir Vorbilder und Vertrauenspersonen waren und durch die Prägung in der Familie hat sich in dieser Zeit meine Berufung verfestigt, sodass ich das Studium der Theologie in Paderborn begonnen habe. Meine beiden Freisemester durfte ich in Rom verbringen. Nach Erlangung des Diploms und vor meiner Weihe zum Diakon konnte ich acht Monate in Kenia und auch einige Wochen im Südsudan verbringen und habe dort in einer Mission, bzw. einer Pfarrei mitgeholfen. In dieser Zeit konnte ich die Kirche in ihrer wahrhaft katholischen Dimension, als weltumspannende Glaubensgemeinschaft, kennenlernen und viel Neuland entdecken. Im Juni 2017 wurde ich von unserem Herrn Erzbischof Hans – Josef Becker zum Priester geweiht.

„Christus, meine Hoffnung, ist auferstanden“

Zur Priesterweihe ist es üblich, sich einen Primizspruch zu überlegen. Es ist ein Satz aus der Heiligen Schrift oder der Liturgie unter den man sein Leben und seinen Dienst als Priester stellt. So wählte ich vor fünf Jahren den Satz „Christus, meine Hoffnung, ist auferstanden“, den freudigen Ausruf, der in der Osterliturgie Maria von Magdala in den Mund gelegt wird. Nachdem sie voller Trauer in der Frühe zum Grab eilt, begegnet ihr plötzlich der auferstandene Herr, den sie erst erkennt, als er sie mit Namen anspricht. Nach dieser Begegnung brennt ihr Herz und sie rennt zurück zu den Jüngern um ihnen zu berichten, dass Jesus auferstanden ist und lebt. Sie ist so froh und voller Freude, weil sie in diesem Moment weiß, dass alles wahr ist, was Jesus zuvor gesagt und getan hat. Dass es stimmt, dass dieser Jesus wirklich das ist, was er von sich behauptet hat: Weg, Wahrheit und Leben zu sein.

Mein Leben im Dienst Jesu

So habe auch ich mich damals entschlossen diesem Jesus nicht nur zu glauben, sondern ihm auch mein Leben zu schenken und mich damit ganz in seinen Dienst zu stellen. Sicherlich auch durch Papst Benedikt XVI. ermutigt, der in der Predigt seiner Amtseinführung 2005 den Menschen zurief: „Habt keine Angst vor Christus! Er nimmt nichts, und er gibt alles. (…) Öffnet, reißt die Tore auf für Christus – dann findet Ihr das wirkliche Leben.“ Dass Er – Christus – uns dieses wirkliche Leben geben kann zeigt er durch seine Auferstehung. Der Apostel Paulus bringt es auf den Punkt, wenn er schreibt: „Ist aber Christus nicht auferweckt worden, dann ist unsere Verkündigung leer und euer Glaube sinnlos.“ (1Kor 15,14)

In der heutigen Zeit, in der dieser Glaube hierzulande immer mehr schwindet und so viele Menschen nach Sinn und Erfüllung, nach wahrer Liebe und echter Freude suchen, möchte ich als Priester im Dienste Jesu die Menschen zu ihm führen und dabei mitwirken, sein Reich in dieser Welt aufzubauen. Auf den unterschiedlichen Stationen und Abschnitten meines Weges habe ich bisher immer wieder dankbar erfahren dürfen, dass in unserem Glauben eben diese Hoffnung wohnt, die alle Dunkelheiten, erleuchtet und verwandelt.

Diese Hoffnung hat einen Namen: Jesus Christus. So wünsche ich Ihnen und Euch und allen Familien eine frohe und gesegnete Osterzeit und freue mich auf die ersten Begegnungen.

Dominic Molitor, Vikar"

Näheres auch auf der Seite des Pastoralen Raumes.

Ein herzliches Willkommen im Pastoralen Raum Wünnenberg-Lichtenau - sicherlich irgendwann auch bei uns in Iggenhausen und Grundsteinheim - im Namen der gesamten Kirchengemeinde!

Samstag, den 16. April 2022, 16:46 Uhr (veröffentlicht von Angela Wächter) [Permalink]

Fastenandacht Perlen des Glaubens

Zur Fastenandacht erstrahlte die Kapelle St. Luzia mit vielen Kerzen und Strahlern in einem besonderen Licht. Das Thema der Andacht waren die Perlen des Glaubens.

Illustration© Mechthild Wibbeke

Am Eingang bekam jeder ein Armband mit 18 unterschiedlich farbigen Perlen. Mit Fotos, biblischen Texten und Meditationstexten wurde die Bedeutung der einzelnen Perlen erläutert. Themen wie Leben und Tod, Einsamkeit und Stille, Liebe und Gott wurden angesprochen und wie jeder persönlich mit den jeweiligen Themen umgeht.

Unsere beiden Sängerinnen, Leonie und Linda, begleiteten die Andacht mit Liedern aus Taizé. Ein herzliches Dankeschön an alle Beteiligten, die diese besondere Andacht möglich machten.

12 Fotos von Mechthild Wibbeke zeigen die Andacht - hier klicken. Vielen Dank für die Überlassung der Bilder!

Donnerstag, den 14. April 2022, 13:46 Uhr (veröffentlicht von Christian Hölscher) [Permalink]

Richtigstellung zu Karfreitag - Information zum Friedensgebet am Sonntag

Illustration© SarahC. / pixelio.de

Zwei vorösterliche Hinweise:

  1. Anders als in der Zeitung zu lesen findet morgen um 10 Uhr der Meditationsweg durch Grundsteinheim (Treffen am Schützenkreuz) und um 19:30 Uhr die Komplet zu Karfreitag in Iggenhausen in der Pfarrkirche statt. Um 15 Uhr findet dagegen - anders als in der Zeitung veröffentlicht - nichts statt. Zuverlässig findet sich die aktuelle Gottesdienstordnung immer hier.

  2. Das Friedensgebet um 18:30 Uhr in Grundsteinheim muss auch am Ostersonntag noch einmal ausfallen.

Weitere Informationen zu den anstehenden Tagen finden sich in unserer damaligen Nachricht - hier klicken.

Allen Leserinnen und Lesern dieser Zeilen ein gesegnetes und erholsames Osterfest!

Ältere Nachrichten

Montag, den 23. Mai 2022 (Autor: Christian Hölscher)


Gastvortrag von Dr. Marco Schrage zum Ukrainekonflikt in der Theol. Fakultät

Mittwoch, den 27. April 2022 (Autor: Christian Hölscher)


Pfarrnachrichten Mai - Marienmonat und Wiederaufnahme der Prozessionen

Montag, den 18. April 2022 (Autor: Christian Hölscher)


Vikar Dominic Molitor verstärkt Pastoralteam im Pastoralen Raum

Samstag, den 16. April 2022 (Autor: Angela Wächter)


Fastenandacht Perlen des Glaubens

Donnerstag, den 14. April 2022 (Autor: Christian Hölscher)


Richtigstellung zu Karfreitag - Information zum Friedensgebet am Sonntag

Freitag, den 08. April 2022 (Autor: Angela Wächter)


Palmstockbinden und Friedensgebet fallen aus

Mittwoch, den 06. April 2022 (Autor: Christian Hölscher)


Aktuelle Regelungen zum Coronavirus

Donnerstag, den 31. März 2022 (Autor: Christian Hölscher)


Die Kirchengemeinde trauert um ihren ehemaligen Pastor Wilhelm Bußmann

Freitag, den 25. März 2022 (Autor: Christian Hölscher)


Eine ganze Menge bei uns los bis Ostern

Freitag, den 25. März 2022 (Autor: Christian Hölscher)


Pfarrnachrichten April 2022

Freitag, den 25. März 2022 (Autor: Christian Hölscher)


Haushaltsplan 2022 liegt aus

Sonntag, den 20. März 2022 (Autor: Christian Hölscher)


Bericht und Fotos vom Familienkreuzweg

Donnerstag, den 17. März 2022 (Autor: Christian Hölscher)


Friedensinitativen in unserer Kirchengemeinde

Donnerstag, den 17. März 2022 (Autor: Christian Hölscher)


Kreuzweg am Dienstag, 29. März, in GRUNDSTEINHEIM

Montag, den 14. März 2022 (Autor: Christian Hölscher)


Einladung zum Familienkreuzweg

Sonntag, den 13. März 2022 (Autor: Christian Hölscher)


Gebet für den Frieden - jeden Sonntag um 18:30 Uhr

Sonntag, den 06. März 2022 (Autor: Christian Hölscher)


Fotos und einige Zeilen von der Ewigen Anbetung

Donnerstag, den 03. März 2022 (Autor: Angela Wächter)


Herzliche Einladung zur Ewigen Anbetung

Samstag, den 26. Februar 2022 (Autor: Christian Hölscher)


Einladung zum Friedensgebet am Sonntag

Freitag, den 25. Februar 2022 (Autor: Christian Hölscher)


Pfarrnachrichten März - Fastenzeit, Osterkerze, neues Zentralbüro u.m.