Kapelle St. Luzia, GrundsteinheimKatholische Kirchengemeinde St. Alexander Iggenhausen und St. Luzia, GrundsteinheimPfarrkirche St. Alexander, Iggenhausen

Aktuelle Neuigkeiten

Dienstag, den 28. Juni 2005, 19:47 Uhr (veröffentlicht von Christian Hölscher) [Permalink]

Weltjugendtag: Voraussichtlich keine Gäste in unserer Gemeinde

Zum Weltjugendtag werden die Bistümer in Deutschland weniger Gäste erwarten können, als nach ursprünglichen Schätzungen erwartet wurden. Dies schreibt Erzbischof Hans-Josef Becker in einem Brief an alle 502 Vorbereitungsgruppen in den Gemeinden und Pastoralverbünden. „Natürlich ist diese Entwicklung gerade für solche Gemeinden enttäuschend, denen keine Gäste zugeteilt werden können.“ Mit seinem Brief wolle er sich in der heißen Phase der Vorbereitung auf den Weltjugendtag im August „für das großartige Engagement, das Sie an so vielen Stellen des Erzbistums einbringen“ bedanken.

Bei seinen vielfältigen Begegnungen sei er immer wieder begeistert, wie viel durch zahlreiche Aktivitäten und beharrliche Arbeit in Bewegung gekommen sei. Sein Dank gelte selbstverständlich auch den vielen, die ihre Herzen und Häuser geöffnet hätten und bereit seien, junge Gäste aus aller Welt aufzunehmen: „Die Kirche unseres Erzbistums Paderborn zeigt sich in diesen Wochen wirklich als eine gastfreundliche Kirche!“

Alle an den Vorbereitungen Beteiligten lädt der Erzbischof ein, die Tage der Begegnung am 12. und 13. August in Paderborn mitzuerleben. „Es wäre schade, wenn Sie angesichts der neuen Entwicklung der Teilnehmerzahlen außen vor blieben.“ Der Weltjugendtag wolle gerade junge Menschen aus der Weltkirche und aus den Gemeinden zusammen führen. Zu den Begegnungstagen ww.together sind auch alle Gastgruppen nach Paderborn eingeladen. „Ich bin mir sicher: Es werden bunte, vielfältige und bereichernde Tage der Glaubensfreude im sommerlichen Paderborn sein“, so der Erzbischof. Derzeit liegen für das Erzbistum 8.859 verbindliche Anmeldungen von Gästen aus mehr als 60 Nationen vor. Mehr als 7.000 weitere junge Menschen haben signalisiert, dass sie vor der zentralen Veranstaltung in Köln vom 11. bis 14. August ins Erzbistum Paderborn kommen möchten, sich bisher jedoch noch nicht verbindlich angemeldet.

Den Lokalen Organisationskomitees (LOKs), die in den Gemeinden und Pastoralverbünden zum Teil seit mehr als einem Jahr an den Vorbereitungen auf die Gäste gearbeitet haben, erläutert der Erzbischof, dass es in den vergangenen Wochen nur wenig Bewegung bei den Gastzahlen gegeben habe. „Im Klartext heißt das: Uns werden nur noch wenige sehr kleine Gastgruppen zugewiesen werden. Demzufolge werden viele unserer Gemeinden keine Gäste bekommen können.“

Auf der anderen Seite wisse er, dass sich bereits mehr als 5.000 junge Menschen aus dem Erzbistum für die Teilnahme an den Tagen in Köln gemeldet hätten. Mehr als 800 von ihnen – mehr sind es nur im gastgebenden Erzbistum Köln – wollen als Kurzzeitfreiwillige zum Gelingen der Veranstaltung beitragen. „Ich erlebe diese Bereitschaft junger Menschen zur Teilnahme am Weltjugendtag und zum konkreten Engagement vor Ort als ein wirklich ermutigendes Zeichen, für das ich sehr dankbar bin. Unsere Kirche ist jung, international und bunt!“

Quelle: Erzbistum-Paderborn.de

Auch in unsere Kirchengemeinde werden voraussichtlich keine Gäste kommen. Im Pastoralverbund Lichtenau werden voraussichtlich nur die Orte Lichtenau, Herbram und Asseln Gäste beherbergen. Dabei wird es sich um Gäste aus Polen, genauer gesagt aus der Partnerstadt Lichtenaus, Pieniezno, handeln. Der Pastoralverbund Lichtenau plant jedoch trotz der wirklich sehr hinter den prognostizierten Gästezahlen für alle Gemeindemitglieder aller Gemeinden des Pastoralverbunds ein tolles Programm, so dass der Weltjugendtag auch bei uns noch ein Thema sein wird.

Details zum geplanten Programm folgen nach Möglichkeit in der nächsten Woche.

Interessenten, die am Weltjugendtag in Köln teilnehmen möchten (Voraussetzung: Alter zwischen 16 und 30), können sich entweder bei Pfr. Sander oder Vikar Wördehoff melden oder alternativ direkt beim Weltjugendtagsbüro. Die Anmeldung über Pfr. Sander bzw. Vikar Wördehoff bietet den Vorteil, in einer Gruppe zum Weltjugendtag fahren zu können. Falls jemand allein bzw. in einer eigenen Gruppe fahren möchte, für den mag der Hinweis interessant sein, dass die Deutsche Bahn ein spezielles Ticket anbietet: hier klicken.


zurück zur Startseite  |  alle Nachrichten anzeigen


  

LOGIN in den ADMINBEREICH

 

 

 

Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr erfahren Ok