Logo der Kirchengemeinde

Katholische Kirchengemeinde St. Alexander Iggenhausen
mit der Kapellengemeinde St. Luzia Grundsteinheim

Aktuelle Neuigkeiten

Sonntag, den 01. November 2020, 12:00 Uhr (veröffentlicht von Christian Hölscher) [Permalink]

Information Pastor Markus Wippermann

Es folgt ein Schreiben von Pfr. Daniel Jardzejewski:

Liebe Schwestern und Brüder in unserem Pastoralen Raum,

heute wende ich mich an Sie mit einem Schreiben, das in allen Messfeiern unseres Pastoralen Raumes an diesem Allerheiligenfest – beginnend mit den Vorabendmessen um 18.30 Uhr – verlesen wird.

Da der Inhalt des nachfolgenden Schreibens von sehr persönlicher Art ist, bitte ich alle die es hören oder später auch nachlesen werden um einen wertschätzenden und achtungsvollen Umgang damit.

Am vergangenen Donnerstagnachmittag hat Pastor Markus Wippermann unserem Erzbischof mitgeteilt, dass er seinen priesterlichen Dienst nicht weiter ausüben wird. Der Herr Erzbischof hat seine Entscheidung angenommen und ihn mit sofortiger Wirkung vom priesterlichen Dienst entbunden. Damit verbunden ist, dass er keine priesterlichen Aufgaben mehr ausführen darf und in den nächsten Wochen aus dem Pfarrhaus in Leiberg ausziehen wird. Die Begründung dafür folgt im Anschluss an dieses Schreiben in einem persönlichen Brief von Pastor Wippermann.

In den vergangenen Monaten hat Pastor Wippermann sich aufrichtig und ehrlich mit seinem Leben auseinandergesetzt. Besonders die Auszeit im Sommer dieses Jahres hat er genutzt, um Klarheit darüber zu finden, wie er leben möchte.

Die Entscheidung, die er für sein Leben nun getroffen hat, ist für ihn stimmig und verdient unsere Wertschätzung und Achtung!

Wir dürfen dankbar sein für die drei Jahre, die er in unserem Pastoralen Raum gelebt und gearbeitet hat. In dieser Zeit hat er viel für die Menschen und die Verkündigung des Evangeliums getan.

Seine Verläßlichkeit, seine Klarheit und seine Kreativität haben unser Pastoralteam und den gesamten Pastoralen Raum bereichert.

Von Johannes Bours stammt folgender Satz: „Gott begleitet dich des Weges, den du gehst!“In diesem Vertrauen wünschen wir unserem Pastor Wippermann alles erdenklich Gute für sein Leben und wissen ihn in jedem Augenblick von Gott begleitet! Der Pfarrgemeinde Leiberg danke ich ganz herzlich für das Zuhause, dass sie Pastor Wippermann in den vergangen Jahren geschenkt hat!

Ich wünsche mir, dass wir ihn in unseren Gebeten tragen und ihm so etwas von dem zurückgeben, was er uns in den vergangenen drei Jahren geschenkt hat!

Halten wir in diesen schwierigen und herausfordernden Zeiten fest zusammen!

Ihr und Euer Pfarrer Daniel Jardzejewski

Es folgt das Schreiben von Pastor Wippermann:

Liebe Schwestern und Brüder im Glauben, liebe Weggefährten,

ich möchte mich mit diesen persönlichen Zeilen an Sie und euch wenden. In den Jahren seit der Diakonenweihe 2007 durfte ich viele Menschen kennen lernen, diese Begegnungen haben mich oft geprägt. Viele Begegnungen und Ereignisse kommen mir beim Rückblick auf die Jahre in den Sinn und bleiben ein Teil meines Lebensweges. Ich habe mich in den letzten drei Jahren in der Leiberger Dorfgemeinschaft sehr wohl gefühlt. In der Messdienerarbeit oder mit der Agape in der Osternacht konnte ich Impulse geben, auch hier sind es viele persönliche Begegnungen und Ereignisse, an die ich mich gerne erinnere. Ich habe den priesterlichen Dienst sehr gerne ausgeübt. Die Feier der Gottesdienste und der Sakramente, die Kinder- und Jugendarbeit und die Begleitung Einzelner und von Familien haben mich sehr erfüllt.

In diesem Jahr habe ich mir viele Gedanken über meinen weiteren Lebensweg gemacht. Gerade die Wochen der Auszeit waren eine sehr kostbare Zeit. Ich bin zu dem Entschluss gekommen, dass ich nicht weiter in der zölibatären Lebensform leben möchte. Ich möchte gerne in einer Beziehung leben. Leider ist das auch heutzutage in der katholischen Kirche nicht mit der Ausübung des priesterlichen Dienstes vereinbar. Da ich also meine Lebensform frei wählen möchte, habe ich für mich die Entscheidung getroffen, nicht weiter als Priester tätig zu sein. Das ist sehr schade, aber ein ehrlicher Schritt. Wie es nun genau für mich weitergeht, kann ich noch nicht en detail sagen. Mein Wohnsitz wird bald wieder im Ruhrgebiet liegen.

Für den gemeinsamen Weg sage ich Dank und für den weiteren Weg bitte ich Gott um seinen Segen, für Sie und euch alle, für Ihre und eure Familien und die Gemeinden. Ich bitte ihn, dass er auch mich und meinen weiteren Weg segnet. Ich wünsche mir sehr, dass wir im Gebet verbunden bleiben, auch füreinander beten und grüße Sie und euch mit Glück auf!

Markus Wippermann

Die o.g. Schreiben sind hier auch als Datei verfügbar, Download (PDF).


Zur Startseite Alle Nachrichten anzeigen