Kapelle St. Luzia, GrundsteinheimKatholische Kirchengemeinde St. Alexander Iggenhausen und St. Luzia, GrundsteinheimPfarrkirche St. Alexander, Iggenhausen

Aktuelle Neuigkeiten

Samstag, den 21. September 2002, 15:08 Uhr (veröffentlicht von Christian Hölscher) [Permalink]

Spendenaufruf für Priesterausbildung in Argentinien

Für Sonntag, den 29. September, sind alle Katholiken im Erzbistum Paderborn aufgerufen, sich an der Kollekte für die Ausbildung einheimischer Priester in Lateinamerika zu beteiligen. Das Erzbistum Paderborn pflegt eine enge Patenschaft mit Argentinien und trägt dabei besondere Sorge für die dortige Priesterausbildung. Bereits seit nahezu vier Jahrzehnten fördern die deutschen Katholiken mit ihren Diözesen und der Bischöflichen Aktion Adveniat die Ausbildung einheimischer Priester in Lateinamerika. Insgesamt hat die Aktion seit ihrer Gründung im Jahr 1963 mit fast 205 Millionen Euro geholfen. Mit dem Geld konnte die Ausbildung von rund 80.000 Priesteramtskandidaten ermöglicht werden.

Im vergangenen Jahr kamen bei der Kollekte am letzten Sonntag im September in der Erzdiözese Paderborn 101.554,81 Euro zusammen. Das sind rund 11.100 Euro mehr als im Vorjahr. Der Betrag wurde nach Argentinien weitergeleitet, wo mit dem Geld die Ausbildung zukünftiger Priester gefördert wird. Neben dieser jährlichen einmaligen Kollekte sind die regelmäßigen Zahlungen der Patenschaften von großer Bedeutung. 597 Paten spendeten im Jahr 2001 knapp 175.000 Euro. Dazu kamen Einzel- und Sonderspenden in der Höhe von 94.714, 49 Euro zusammen. Weihbischof Consbruch, Bischofsvikar für die Weltmission, dankt allen Spendern herzlich für ihre finanzielle Unterstützung.

Im Vorfeld der Aktion hat Weihbischof Consbruch an alle Priester im Erzbistum einen Brief geschrieben, in dem er um wohlwollende Unterstützung der Aktion bittet. Die derzeitige schwere wirtschaftliche Krise in Argentinien erfordere es, dass sich das Erzbistum weiterhin als ein verlässlicher Partner bei der Unterstützung der Priesterausbildung erweise. Gerade die Übernahme von Patenschaften sichere dauerhaft den finanziellen Unterhalt der Priesterseminaristen. Angesichts der steigenden Zahl von jungen Männern, die sich auf das Priesteramt vorbereiten, würden Frauen und Männer für weitere Patenschaften gesucht. Dabei seien vor allem jüngere Spender willkommen.

Einzelspenden zur Förderung der Priesterausbildung in Argentinien können überwiesen werden an: Erzbischöfliches Generalvikariat Paderborn, Bank für Kirche und Caritas, BLZ 472 603 07, Konto-Nr. 10 701 900, Kennwort „Argentinien“.

Quelle: Erzbistum-Paderborn.de


zurück zur Startseite  |  alle Nachrichten anzeigen


  

LOGIN in den ADMINBEREICH

 

 

 

Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr erfahren Ok