Kapelle St. Luzia, GrundsteinheimKatholische Kirchengemeinde St. Alexander Iggenhausen und St. Luzia, GrundsteinheimPfarrkirche St. Alexander, Iggenhausen

Aktuelle Neuigkeiten

Donnerstag, den 22. März 2012, 18:35 Uhr (veröffentlicht von Christian Hölscher) [Permalink]

Pfarrnachrichten für die Zeit vom 26. März bis 9. April

Das Kreuz verbindet Himmel und Erde. Am Palmsonntag, 1. April um 17.00 Uhr findet bei gutem Wetter für alle Gläubigen des Pastoralverbundes Lichtenau der zentrale Kreuzweggottesdienst vor der Wallfahrtskapelle in Kleinenberg statt. Bei schlechtem Wetter beten wir den Kreuzweg in der Pfarrkirche Kleinenberg. Mit dieser gemeinsamen Kreuzwegandacht wollen wir bewusst machen, dass gerade das Kreuz - der Glaube an den Gekreuzigten und Auferstandenen - uns verbinden, ob wir jung oder alt sind. Uns verbindet nicht ein traditioneller Glaube, sondern der Glaube an den lebendigen Herrn und Gott. Natürlich müssen wir uns häufig von Nicht-Gläubigen die Frage gefallen lassen, warum wir Christen uns denn so viel mit dem Tod beschäftigen: Warum wir uns ausgerechnet an einem Menschen orientieren, der ein solches Ende nahm - am Kreuz. Dennoch: Das Kreuz weist unsere Kirchen als christliche Gotteshäuser aus. Es ist unser Erkennungszeichen. Für uns gläubige Christen ist das Kreuz - Symbol des Todes, aber auch des Lebens. - Denn als Christen glauben wir, dass der Weg des Menschen mit dem Tod nicht zu Ende ist, sondern durch das Tor des Todes hindurch in das unzerstörbare Leben führt. Es sagt uns vor allem: Wir sind mit unserem Leid nicht allein gelassen. Durch das Wissen um die Auferstehung Jesu Christi ist uns gewiss, dass der Gekreuzigte sich stärker als der Tod erwiesen hat, weil er von Gott, seinem Vater und unserem Vater, aus dem Tod zum Leben erweckt worden ist. Diese Glaubenserfahrung wünschen wir vom Seelsorgeteam allen Gläubigen des Pastoralverbundes Lichtenau

Pfarrer Wördehoff, Pastor Wiechers, Pastor Stratmann, Gemeindeassistentin Wagemeyer

Am 28. März findet in der Pfarrkirche in Iggenhausen um 18.30 Uhr eine Fastenandacht statt. Die Kreuzwegandachten fallen in dieser Woche aus.

Am Samstag, den 31. März um 10.30 Uhr findet das traditionelle Palmstockbinden an der Alten Schule in Grundsteinheim statt. Bringt bitte dafür Palmzweige, Buchsbaum, Zweige von Lebensbäume, Gartenschere und Wickeldraht mit. Besonders herzlich sind dazu die Messdiener/innen und die Kommunionkinder aus Iggenhausen und Grundsteinheim eingeladen.

Die ökumenischen Bibeltage finden in Zusammenarbeit mit der Freien Christengemeinde und der evangelischen Kirchengemeinde vom 26. - 28. März im Pfarrheim St. Kilian Lichtenau statt. Die Abende beginnen um 19.30 Uhr und enden um 21 Uhr. Anschließend ist noch Zeit zum gemütlichen Austausch bei einer Tasse Kaffee oder Tee. Die Kirchengemeinde St. Kilian lädt alle Gläubigen des Pastoralverbundes hierzu herzlich ein.

Diözesaner Weltjugendtag am 31. März in Paderborn. "Freut Euch im Herrn zu jeder Zeit..." Phil 4,4. Hierzu lädt Erzbischof Hans-Josef Becker in seinem Grußwort die Jugend unseres Erzbistums am 31. März nach Paderborn ein.

Dienstag, 3. April: 20 Uhr Treffen der Steuerungsgruppe im Pfarrheim Lichtenau zur Vorbereitung der pastoralen Vereinbarung mit dem Erzbischof.

Die Kartage: In diesen Tagen feiern wird das Leiden, den Tod und die Auferstehung Jesu Christi. Da aus der Sicht des Glaubens diese drei Ereignisse zusammen gehören (Gründonnerstag - Karfreitag - Osternacht) sollen die Gottesdienste auch immer an einem Ort gefeiert werden, an dem alle diese drei Gottesdienste stattfinden. Da wir nur drei Priester im Pastoralverbund sind, kann dieses "österliche Triduum" auch nur an drei Orten stattfinden: Lichtenau - Kleinenberg - Atteln. Zusätzlich bieten wir am Gründonnerstag an drei weiteren Orten hl. Messen anlässlich der Erinnerung an das "letzte Abendmahl Jesu" an. Wir Seelsorger des Pastoralverbunds Lichtenau wünschen uns natürlich, dass möglichst viele Gläubige ihren "traditionellen Glauben" durch die Besuche dieser drei Gottesdienste an den drei Tagen zum Ausdruck bringen. Ostern feiern wir nicht das Auffinden von Ostereiern und Anzünden von Osterfeuern, sondern den Glauben an die Auferstehung Jesu Christi. Es wäre schön, wenn Sie nicht zu der Schar der Gläubigen gehören, die nur dann zum Gottesdienst kommen, wenn er im eigenen Ort stattfindet. Schließlich trifft sich nicht der Ort zum Gottesdienst, sondern die Gemeinschaft der Gläubigen.

Der Pfarrbrief kann auch hier gelesen werden (einfach auf die jeweilige Pfarrbriefseite klicken):

Pfarrbrief Pfarrbrief Pfarrbrief Pfarrbrief Pfarrbrief Pfarrbrief Pfarrbrief Pfarrbrief

Hier kann der Pfarrbrief heruntergeladen werden (eignet sich ebenfalls zum Druck): Download (PDF, 1,0 MB).

Die aktuelle Gottesdienstordnung ist ansonsten ab sofort hier online.


zurück zur Startseite  |  alle Nachrichten anzeigen


  

LOGIN in den ADMINBEREICH

 

 

 

Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr erfahren Ok