Kapelle St. Luzia, GrundsteinheimKatholische Kirchengemeinde St. Alexander Iggenhausen und St. Luzia, GrundsteinheimPfarrkirche St. Alexander, Iggenhausen

Aktuelle Neuigkeiten

Donnerstag, den 10. Oktober 2002, 19:13 Uhr (veröffentlicht von Christian Hölscher) [Permalink]

Neue Äbtissin von Thyrnau (Bayern) lebte lange im Erzbistum Paderborn

Schwester Dr. M Mechthild Bernart ist zur neuen Äbtissin der Zisterzienserinnenabtei Thyrnau (Bistum Passau) gewählt worden. Die 1948 in Helmstedt (Bistum Hildesheim) geborene Ordensfrau lebte lange Jahre im Erzbistum Paderborn. 1958 empfing sie in der Pfarrkirche St. Meinolf in Bielefeld vom damaligen Erzbischof Dr. Lorenz Jaeger die Firmung. Aktiv tätig war sie bei der Pfadfinderinnenschaft St. Georg (PSG); dabei arbeitete sie unter anderem mit Prälat Bruno Kresing zusammen, der damals Kurator der PSG war. Von 1959 bis 1964 besuchte sie die Marienschule der Ursulinen in Bielefeld, von 1964 bis 1968 das Cäciliengymnasium, wo sie ihre Schulausbildung mit dem Abitur abschloss. Nach Studium in Bielefeld, Köln und Dortmund legte sie 1972 in Dortmund das Staatsexamen für das Lehramt an Sonderschulen ab. Es folgten die Referendarzeit, die Promotion in Pädagogik an der Universität Dortmund im Jahr 1977 und ein Jahr später das Zweite Staatsexamen. 1978 trat sie in die Zisterzienserinnenabtei Thyrnau ein. Dort legte sie 1980 zeitliche, 1983 schließlich feierliche Profess ab. Seit 1992 war sie Priorin der Abtei.

Quelle: Erzbistum-Paderborn.de


zurück zur Startseite  |  alle Nachrichten anzeigen


  

LOGIN in den ADMINBEREICH