Kapelle St. Luzia, GrundsteinheimKatholische Kirchengemeinde St. Alexander Iggenhausen und St. Luzia, GrundsteinheimPfarrkirche St. Alexander, Iggenhausen

Aktuelle Neuigkeiten

Montag, den 20. Dezember 2010, 18:58 Uhr (veröffentlicht von Christian Hölscher) [Permalink]

Gesegnete Weihnachten und ein gutes Jahr 2011!

Die Adventszeit neigt sich dem Ende zu. In wenigen Tagen feiern wir Weihnachten.

Am 24.12. stimmt der Spielmannszug Grundsteinheim um 14:45 Uhr auf dem Dorfplatz in Grundsteinheim auf Weihnachten ein. Um 16:30 Uhr findet in der Kapelle eine Krippenfeier statt. Um 19 Uhr feiern wir zu Heiligabend in Iggenhausen in der Pfarrkirche die Christmette, welche von der Musikkapelle Iggenhausen e.V. musikalisch umrahmt wird. Am ersten Weihnachtstag feiern wir um 9 Uhr in der Kapelle in Grundsteinheim das Hirtenamt, erneut unter musikalischer Mitwirkung der Musikkapelle Iggenhausen e.V.

Illustration

In der Weihnachtsoktav besteht am Donnerstag, den 30.12., um 8:45 Uhr die Gelegenheit zum Gottesdienstbesuch in der Kapelle in Grundsteinheim.

Am 1.1. begehen wir um 10:30 Uhr in Iggenhausen den Oktavtag von Weihnachten und feiern das Hochfest der Gottesmutter Maria. Außerdem begehen wir das 70-jährige Organistenjubiläum von unserem Diakon Johannes Wienold.

Schließlich werden am 2. Januar, dem zweiten Sonntag nach Weihnachten, nach dem Gottesdienst um 10:15 Uhr in Grundsteinheim, die Sternsinger entsendet.

Eine festliche Zeit steht uns bevor und so möchten wir schon jetzt allen Besuchern dieser Seite gesegnete Weihnachtstage und ein gutes neues Jahr 2011 wünschen!

Ich möchte an dieser Stelle auch noch einmal das im Pfarrbrief enthaltene Grußwort unserer Seelsorger wiedergeben:

Wir Christen müssen eigenartige Leute sein. Denn wir haben offensichtlich die Nacht gern. "In der Nacht, in der Jesus verraten wurde", beten wir im Hochgebet. Heilige Nacht - Weihnacht. Wir Christen sind Verliebte der Nacht.

Heute unternehmen wir allerdings alles und scheuen dabei keine Kosten, um die Nacht taghell zu machen. Alles soll ausgeleuchtet und durchleuchtet sein. Deshalb ist es auch kein Wunder, dass wir Menschen des 21. Jahrhunderts uns als ganz und gar durchleuchtet und aufgeklärt vorkommen. Wir spüren kaum noch, wie es oft in uns dunkel und finster aussieht.

Weihnacht - heilige Nacht. Ein Licht leuchtet über unserer Stadt. Es ist ein Licht, das nicht von Menschenhand ist. Es leuchtet anders als das Licht der Fenster. Es bedeckt ganze Häuserreihen, nicht nur einzelne Fenster.

Damit dieses Licht auch in unsere Wohnungen kommen kann, müssen wir auch die Fenster öffnen, uns dem Licht entgegen stellen, damit wir seine Kraft erkennen und erfahren dürfen. Es ist das Angebot Gottes an uns Menschen, unser Leben mit diesem Licht zu erhellen. Wir müssen dieses Licht nicht selbst erarbeiten. Es ist uns geschenkt.

In der Hoffnung, dass Sie sich an Weihnachten von diesem Licht beschenken lassen, wünschen wir Ihnen und Ihren Familien ein wunderschönes Weihnachtsfest.

Ihre Seelsorger im Pastoralverbund Lichtenau


zurück zur Startseite  |  alle Nachrichten anzeigen


  

LOGIN in den ADMINBEREICH