Kapelle St. Luzia, GrundsteinheimKatholische Kirchengemeinde St. Alexander Iggenhausen und St. Luzia, GrundsteinheimPfarrkirche St. Alexander, Iggenhausen

Aktuelle Neuigkeiten

Samstag, den 16. November 2002, 06:25 Uhr (veröffentlicht von Christian Hölscher) [Permalink]

Die Entwicklung der Pastoralverbünde

Im Rahmen der Dechantenkonferenz informierte Diözesanadministrator Weihbischof Hans-Josef Becker über aktuelle Entwicklungen im Erzbistum Paderborn. Dabei thematisierte er mit den Dechanten Akzente, Rahmenbedingungen und Erwartungen zur Ausgestaltung der Sedisvakanz. Darüber hinaus berichtete Weihbischof Becker von der Herbstvollversammlung der Deutschen Bischofskonferenz. Dabei ging er unter anderem auf die Leitlinien zum „Vorgehen bei sexuellem Missbrauch durch Geistliche im Bereich der Deutschen Bischofskonferenz”, die Situation nach der Flutkatastrophe und den Studientag zur Liturgie ein. Die Dechanten informierte er darüber, dass Weihbischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann in die Ökumene- und die Liturgiekommission gewählt worden sei. Im Rahmen der Konferenz beschäftigten sich die Dechanten mit dem Stand der Entwicklungen bei den Pastoralverbünden. Neben den 40 Dechanten nahmen auch die Mitglieder des Geistlichen Rates an der Konferenz im Liborianum teil.

Seitens der Hauptabteilung Pastorale Dienste wurden die Dechanten über die aktuelle Entwicklung im Bereich der Pastoralverbünde informiert. Karl- Josef Tielke, koordinierender Leiter der Hauptabteilung zeigte sich erfreut, dass bereits 98 Pastoralverbünde errichtet worden seien. 33 befänden sich augenblicklich im Errichtungsverfahren. Da 218 Pastoralverbünde angezielt würden, seien mehr als die Hälfte der Pastoralverbünde auf dem Weg. Nach Kenntnis der Hauptabteilung seien in vielen Gemeinden die Gremien mit der Umsetzung beschäftigt. Tielke zeigte sich davon überzeugt, dass in dem nächsten Jahr die Errichtung abgeschlossen werden könne.

Im Rahmen der Dechantenkonferenz wurden verschiedene Impulse zu Arbeitsschwerpunkten gegeben. So stellte Geistlicher Rat Thomas Dornseifer, Vorsitzender des Diözesan-Caritasverbandes, die Förderung caritativer Projekte in den Pastoralverbünden vor. Neben einem Basisprojekt "Lebensraum Pastoralverbund", das mit externer Unterstützung etwa durch den Fachdienst Gemeindecaritas durchgeführt werden könne, sollen Einzelprojekte gefördert werden, die darauf abzielen neue Ehrenamtliche bzw. Freiwillige zu gewinnen. Das Förderprogramm wolle insgesamt neue Möglichkeiten und Formen caritativen Engagements entdecken und voran treiben.

Prälat Winfried Schwingenheuer stellte den Dechanten spirituelle Impulse für die Arbeit in den Gemeindeverbänden vor, so die neu gestalteten Exerzitien im Alltag. Unter dem Motto „Vier Wochen spürbar geistlich leben" würden die Materialien rechtzeitig zur Fastenzeit ab dem 15. Januar zur Verfügung stehen. Erfreut zeigte sich Prälat Schwingenheuer über die starke Nachfrage bei dem Angebot „Familien feiern das Kirchenjahr". Rund 1.200 Familien hätten sich für den ersten Durchgang angemeldet. Ein neues Angebot zum Totengebet in der Gemeinde weckte das besondere Interesse der Dechanten. Zahlreiche Gebete, Lieder und Texte sowie Gottesdiensthilfen sollen auf einer CD-Rom zusammengestellt und Anfang des Jahres interessierten Gemeinden zur Verfügung gestellt werden.

Prälat Theodor Ahrens, Leiter der Hauptabteilung Schule und Erziehung, stellte den Dechanten die Arbeitshilfe "Eingeladen" eine praxisorientierte Materialsammlung für die Seelsorgestunde vor. Ausgehend vom Text des Vaterunsers würden wichtige Inhalte zur Vorbereitung auf die Erstkommunion und die Erstbeichte anschaulich vermittelt.

In einem zweiten Arbeitsschwerpunkt wurden den Dechanten seitens des Erzbischöflichen Generalvikariates Hilfen zur Konzentration und Reduzierung von Verwaltungsaufgaben vorgestellt. Dies soll zum einen durch ein Projekt „Verwaltung im Pastoralverbund" und zum anderen durch ein neues Programm zum Meldewesen erreicht werden. Beide Maßnahmen stießen auf ein großes Interesse der Dechanten. Die Projekte sollen zeitnah realisiert werden.

Quelle: Erzbistum-Paderborn.de


zurück zur Startseite  |  alle Nachrichten anzeigen


  

LOGIN in den ADMINBEREICH

 

 

 

Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr erfahren Ok