Kapelle St. Luzia, GrundsteinheimKatholische Kirchengemeinde St. Alexander Iggenhausen und St. Luzia, GrundsteinheimPfarrkirche St. Alexander, Iggenhausen

Aktuelle Neuigkeiten

Donnerstag, den 25. September 2003, 15:19 Uhr (veröffentlicht von Christian Hölscher) [Permalink]

Ablauf der Amtseinführung des Erzbischofs

Zum Ablauf der Amtseinführung heißt es:

Am kommenden Sonntag wird Diözesanadministrator Hans-Josef Becker im Hohen Dom in sein neues Amt als 66. Bischof und vierter Erzbischof von Paderborn eingeführt. Vorgenommen wird die feierliche Einführung von Erzbischof Dr. Giovanni Lajolo, Apostolischer Nuntius des Heiligen Stuhls in Deutschland. Nach der Amtseinführung wird Hans-Josef Becker seine erste Heilige Messe als Paderborner Erzbischof feiern. Mit ihm konzelebrieren der Apostolische Nuntius Lajolo, der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz Karl Kardinal Lehmann sowie die Bischöfe der drei Suffragan-Bistümer der Paderborner Kirchenprovinz: Bischof Dr. Joachim Wanke aus Erfurt, Bischof Leo Nowak aus Magdeburg und Bischof Heinz-Josef Algermissen aus Fulda. Weiter wird Bischof Jacques Faivre aus der Partnerdiözese Le Mans an der Konzelebration teilnehmen, ebenso wie die Paderborner Weihbischöfe Paul Consbruch und Dr. Karl-Heinz Wiesemann, Dompropst Dr. Wilhelm Hentze und Prälat Manfred Grothe, seit dem Tod von Kardinal Degenhardt Ständiger Vertreter des Diözesanadministrators. Als Ordensvertreter konzelebrieren Abt Dominicus Meier aus der Benediktinerabtei Meschede sowie P. Norbert Plogmann, Provinzial der Sächsischen Franziskanerprovinz. Auch Regionaldekan Hubert Berenbrinker sowie der Senior des diesjährigen Weihekurses Jörg Plümper werden mit dem neuen Erzbischof konzelebrieren.

Zu Beginn der Amtseinführung überreicht der Apostolische Nuntius dem künftigen Erzbischof die päpstliche Ernennungsurkunde, die zunächst an den Dompropst weitergeleitet wird. Dompropst Hentze zeigt die Urkunde dem Domkapitel und verliest sie anschließend vom Ambo aus. Zum Erzbischof gewandt spricht er die Worte: "Mit Freude stelle ich fest, dass Sie der rechtmäßige Erzbischof von Paderborn sind." Im Anschluss führt der Apostolische Nuntius Erzbischof Becker zur Kathedra, seinem Bischofssitz. Damit ergreift dieser symbolisch Besitz von seinem Erzbistum. "Nimm hin den Stab des Heiligen Hathumar": Mit diesem Hinweis auf den ersten Bischof des Bistums Paderborn, den Heiligen Hathumar (806-815), erhält der neue Oberhirte dann aus den Händen des Apostolischen Nuntius seinen Bischofsstab. Er ist Zeichen seines Hirtenamtes und Hirtensorge. Dann legt der Dompropst dem Erzbischof das Rationale an. Bei diesem Schultergewand handelt es sich um ein besonderes Ehrenzeichen der Bischöfe von Paderborn. Bischof Bernhard I. erhielt es im Jahre 1133 von Papst Innozenz II. wegen seiner besonderen Treue zum römischen Stuhl. Das Rationale wird seitdem an alle Paderborner Bischöfe weitergegeben. Im Anschluss tauscht der Erzbischof mit dem Domkapitel den Friedensgruß aus.

Ein Priester und ein Ordensmann versprechen dann stellvertretend für alle Welt- und Ordenspriester sowie für alle Diakone dem neuen Erzbischof Ehrfurcht und Gehorsam. Stellvertretend für alle Gläubigen der Paderborner Ortskirche überbringen im Anschluss eine Ordensfrau, eine Gemeindereferentin, eine Familie, ein Jugendlicher, ein Behinderter und ein älterer Mensch dem Erzbischof jeweils eine Kerze und Blumen. Die Kerze soll Zeichen dafür sein, dass alle Gläubigen durch Christus im Sakrament der Taufe erleuchtet sind und dass durch ihn Bischof und Gläubige in Einheit und Treue miteinander verbunden sind.

Im Anschluss beginnt die eigentliche Feier der Heiligen Messe; die Predigt hält der neue Erzbischof selbst. Karl Kardinal Lehmann wird nach Abschluss des Gottesdienstes ein kurzes Grußwort sprechen. Auch Erzbischof Becker wird sich dann noch einmal an die versammelten Gläubigen wenden

Die feierliche Amtseinführung wird musikalisch von Domchor und Domkantorei unter Leitung von Domchordirektor Theodor Holthoff gestaltet. Begleitet von der Kammerphilharmonie Kaiserpfalz Paderborn singen sie die "Krönungsmesse" (Messe in C-Dur KV 317) von Wolfgang Amadeus Mozart. Die Orgel spielt der neue Domorganist Gereon Krahforst.

In die feierliche Amtseinführung sind auch die Kaiserpfalz und die Gaukirche einbezogen. Der Gottesdienst kann dort auf großen Leinwänden verfolgt werden. Es besteht auch die Möglichkeit zum Empfang der Eucharistie. Auch im Fernsehen wird die Feier übertragen: Das dritte Programm des WDR sendet live ab 14.55 Uhr.

Quelle: Erzbistum-Paderborn.de


zurück zur Startseite  |  alle Nachrichten anzeigen


  

LOGIN in den ADMINBEREICH

 

 

 

Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr erfahren Ok